ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 6. Oktober 2007, 17.05 Uhr, Länderspiegel
Samstag, 6. Oktober 2007, 17.45 Uhr, Menschen - das Magazin
Samstag, 6. Oktober 2007, 22.45 Uhr, das aktuelle

Mainz (ots) - Samstag, 6. Oktober 2007, 17.05 Uhr Länderspiegel mit Ralph Schumacher Ohne Job, ohne Zukunft - Arbeitslose fordern Reform von Hartz IV Streit um Moscheebau - Frankfurter fürchten Muslimen-Ghetto Platte wird platt gemacht - Ost-Städte reagieren auf Wegzug Dampflok nach Fahrplan - Eisenbahnromantik im Kraichgau Hammer der Woche Samstag, 6. Oktober 2007, 17.45 Uhr Menschen - das Magazin mit Bettina Eistel Daheim statt Heim Rehacare International 2007 - Messeimpressionen Auf den ersten Blick ist die RehaCare eine Messe wie jede andere auch. Beim genaueren Hinsehen fällt jedoch auf, dass sehr viele Rollstuhlfahrer unterwegs sind. Doch nicht nur Rollis kommen bei der RehaCare auf ihre Kosten, denn zum internationalen Forum der Rehabilitations- und Pflegebranche werden in diesem Jahr rund 1000 Aussteller aus mehr als 30 Ländern anreisen, um Produkte und Dienstleistungen rund um die Belange behinderter und pflegebedürftiger Menschen auszustellen. Gewinner der Aktion Mensch- Lotterie: ZDF-text 560 und im Internet unter: www.aktion-mensch.de Samstag, 6. Oktober 2007, 22.45 Uhr das aktuelle sportstudio mit Wolf-Dieter Poschmann Gäste u.a.: die Fußball-Weltmeisterinnen Fußball-Bundesliga: VfB Stuttgart - Hannover 96 Schalke 04 - Karlsruher SC Hertha BSC - Energie Cottbus Arminia Bielefeld - Hamburger SV VfL Wolfsburg - Hansa Rostock MSV Duisburg - Werder Bremen Borussia Dortmund - VfL Bochum (vom Freitag) Fechten: WM in St. Petersburg Sonntag, 7. Oktober 2007, 12.47 Uhr blickpunkt mit Juana Perke Bahnstreik: Massive Verspätungen erwartet Sie wollen nur noch 40 Stunden pro Woche arbeiten und eine saftige Lohnerhöhung dazu: Dafür treten die Lokführer am Freitag in den Streik - bundesweit werden die Kunden vergeblich auf S-Bahnen und Fernzüge warten. Die Bahn will gerichtlich gegen die Lokführer-Gewerkschaft vorgehen, und Verkehrsminister Tiefensee warnt schon vor den volkswirtschaftlichen Folgen des Streiks. Eine Einigung in dem erbitterten Tarifstreit ist nicht in Sicht. Aufreger: Bürokraten übersehen Häuschen Familie Schael in Berlin-Karow ist geschockt. Sie soll ihr kleines Häuschen abreißen, weil die Stadt unter dem Grundstück einen Fußgängertunnel für den nahe liegenden S-Bahnhof geplant hat. Das Häuschen steht schon seit 1936, aber auf den Karten des Bezirksamtes war es nicht verzeichnet. Pech gehabt, meinen da die Bürokraten. Deutsche Einheit: Windräder statt Walzanlagen SKET war ein Begriff in der DDR. Das "Schwermaschinenbau-Kombinat Ernst Thälmann" beschäftigte Zehntausende Menschen. Mit der Wende kam das Ende. Die Treuhand privatisierte das Unternehmen. Doch neben den verfallenden Hallen ist längst wieder Leben entstanden. Heute werden auf dem Firmengelände in Magdeburg Windkraftanlagen gebaut. Ein Blick zurück - und in die Zukunft. Sonntag, 7. Oktober 2007, 17.10 Uhr ZDF SPORTreportage mit Kristin Otto Fußball-Bundesliga: Nachberichte Fußball: Frauen: FFC Frankfurt - HSV Fußball-Story Fechten: WM in St. Petersburg Formel I: Großer Preis von China Badminton: Bitburger Open in Saarbrücken Doping: Story Sonntag, 7. Oktober 2007, 0.25 Uhr nachstudio "Unser täglich Brot - Was heißt Landwirtschaft heute? mit Volker Panzer Gäste: Enno Freiherr von Ruffin, Gutsbesitzer und Landwirt Sepp Daxenberger, Biobauer und Grünen-Chef Bayern Friedhelm Taube, Agrarwissenschaftler Josef H. Reichholf, Zoologe, Evolutionsbiologe und Ökologe "Ackerbau und Viehzucht sind die zwei Brüste, die den Staat sicherer säugen als die Gold- und Silberminen Perus", sagte kein Geringerer als der Satiriker Karl Julius Weber. Doch gilt heute noch, was zur Zeit des Biedermeiers sicher war: die Nahrung? Längst gehören Pestizide auf dem Acker zum Alltag deutscher Landwirtschaft. Trotz Gammelfleisch-Skandal, BSE, Vogelgrippe, Maul- und Klauenseuche, Futtermittel-Skandale oder Gentechnik: Die primäre Funktion der Landwirtschaft ist es, uns mit gesunden und kostengünstigen Nahrungsmitteln zu versorgen. Aber anstatt billiger zu werden, steigen die Preise: Milch, Sahne, Butter, Quark, Käse und andere Milchprodukte werden hierzulande bis zu 40 Prozent teurer - angeblich wegen verstärkter Nachfrage in asiatischen Ländern. Die Preise für Brot steigen ebenfalls - weil die Pflanzen unserer Ackerflächen mehr und mehr für Strom, Wärmeerzeugung und Treibstoff, sprich Biodiesel zur Verfügung stehen müssen. Um den Traum "Bio für alle" im Supermarkt wahr werden zu lassen, werden nun auch Bioprodukte rund um den Globus produziert. Ist der Bauer der beste Naturschützer? Kann industriell produzierte Nahrung noch gesund sein? Sind Bioprodukte wirklich gesünder? Ist der Apfel aus Neuseeland noch Bio? Wie gesund ist McBio? Was ist wirklich Bio? Ist die konventionelle Landwirtschaft der Klimakiller Nummer Eins? Wie stark belastet der CO2-Ausstoß von Kühen die Umwelt? Wie stark sind Nutztierrassen bereits vom Aussterben bedroht? Was hat die 2001 eingeleitete Agrarwende gebracht? Muss Landwirtschaft in Europa tatsächlich subventioniert werden? Schadet Biodiesel der Umwelt? Hat in der Landwirtschaft der Marktwert die Wertschöpfung von Natur schon längst verdrängt? Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: