ZDF

Pressemitteilung
"The History Channel": neuer Programmakzent im ZDF

Mainz (ots) - "Geschichte erleben" heißt es ab 25. Januar 2000 immer dienstags nach Mitternacht im ZDF: Dann stehen 45 Minuten lang große historische Themen auf dem Programm, werden berühmte Gestalten der Weltgeschichte vorgestellt oder Menschen porträtiert, die Entscheidendes geleistet haben. Am kommenden Dienstag, 00.30 Uhr startet die neue Reihe "The History Channel - Geschichte erleben" mit dem Film "Die Inquisition". Der Film zeichnet den Weg der Inquisition nach, ihre Einführung durch Papst Gregor IX. im Jahre 1231, ihren Höhepunkt in Spanien und ihr Ende im Zeitalter der Aufklärung. Er vermittelt auf anschauliche Weise die inzwischen erforschten Tatsachen und schärft den Blick für historische Zusammenhänge. Die neue Programmfarbe am Dienstagabend geht auf ein Kooperationsabkommen zurück, das das ZDF mit dem weltweit führenden Anbieter historischer Dokumentationen, Arts & Entertainment Television Networks, im vergangenen November geschlossen hat. Schon jetzt ist das ZDF in Programmierung und Produktion von Dokumentationen erste Adresse in Deutschland. Mit der Vereinbarung baut das ZDF seine führende Rolle im Wissenschaftsgenre weiter aus und wird künftig über 500 Dokumentationen jährlich ausstrahlen. Das ZDF und der History Channel haben bereits bei mehreren Koproduktionen erfolgreich zusammen gearbeitet, zuletzt bei "Hitlers Helfer" und "Hitlers Krieger". Der History Channel ist der einzige, ausschließlich auf geschichtliche Sendungen spezialisierte Fernsehsender. Seine Dokumentationen werden in über 50 Ländern und elf Sprachen ausgestrahlt und erreichen damit mehr als 70 Millionen Fernsehhaushalte weltweit. Die nächsten Themen im ZDF: "Frankenstein" am 1. Februar 2000, 00.30 Uhr; "Die Kelten" am 8. Februar 2000, 00.30 Uhr, "Dracula" am 15. Februar 2000, 00.30 Uhr, "Napoleon" am 22. Februar 2000, 00.15 Uhr, "Ritter der Tafelrunde" am 29. Februar 2000, 00.15 Uhr. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: