ZDF

Heimliche Eindringlinge: ZDF-Magazin "Abenteuer Wissen" über exotische Tiere und Pflanzen in fremden Ökosystemen

    Mainz (ots) - Über exotische Tiere und Pflanzen, die auf verschiedenen Wegen in fremde Ökosysteme eindringen, berichtet das ZDF-Magazin "Abenteuer Wissen" am Mittwoch, 12. September 2007, 22.15 Uhr, in seiner aktuellen Ausgabe "Heimliche Eindringlinge". Die Sendung mit Moderator Karsten Schwanke untersucht, inwiefern die so genannten Neobionten die alteingesessenen Arten verdrängen und wie gefährlich die aktuellen Formen der Bio-Invasion sind.

    Naturschützer schlagen Alarm: In deutschen Wäldern mehren sich die Vogelmorde, von denen besonders Bodenbrüter betroffen sind. Tatverdächtiger: der ostasiatische Marderhund. Doch wie kam er nach Deutschland? Und ist er tatsächlich ein gnadenloser Vogelkiller? Professor Ragnar Kinzelbach vom Rostocker Institut für Biodiversitätsforschung versucht den rätselhaften Fall zu klären. Aufregung auch in der Nähe von Lübeck: Südamerikanische Nandus stolzieren wie selbstverständlich durch die Wiesen und Felder. Einst aus einer Aufzuchtfarm in Schleswig-Holstein ausgebrochen, haben sich die menschengroßen Straußenvögel in Mecklenburg-Vorpommern breit gemacht. Und die Gerüchteküche brodelt: So soll ein Nanduhahn ein Kalb angegriffen und in einen Stacheldraht getrieben haben. Am Laarcher See in Niedersachsen wiederum trägt Fischermeister Christian Köthke seinen täglichen Kampf mit exotischen Eindringlingen aus. Die chinesische Wollhandkrabbe tummelt sich in den Gewässern. Wenn Köthke seine Reusen leert, erwarten ihn oft mehr Wollhandkrabben als Fische. Die Krabbe hat eine enorme Verbreitungsgeschwindigkeit und kommt mittlerweile in Deutschland millionenfach vor.

    Was kann man gegen unerwünschte Bio-Invasionen tun? Forscher versuchen vor allem das Einschleppen in Ballastwasser zu verhindern, das große Schiffe zum Ausbalancieren während ihrer weiten Reisen benutzen. Doch in den riesigen Ballast-Tanks bringen sie auch exotische Lebewesen als blinde Passagiere mit. Im Inselparadies der Seychellen will man jetzt alle Tier- und Pflanzenarten wieder ausrotten, die seit der Besiedelung durch die Menschen eingeschleppt wurden: eine umstrittene Vision.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/abenteuerwissen

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: