ZDF

"Der 11. September 2001: Mythos und Wahrheit" / ZDF-Film zum Anschlag auf das World Trade Center

    Mainz (ots) - Die Täter des 11. September 2001 waren schnell ausgemacht, die Hintermänner gelten als bekannt. Doch von Anfang an gab es Zweifel, und immer mehr Menschen vermuten neben Osama bin Laden und seiner Organisation Al-Kaida andere Mächte hinter den Anschlägen rund um das World Trade Center.

    In ihrem Film "Der 11. September 2001 - Mythos und Wahrheit" gehen die ZDF-Autoren Michael Renz und Guy Smith am Dienstag, 11. September 2007, 20.15 Uhr auf Spurensuche und fragen nach: Was ist dran an den Verschwörungstheorien, die in Büchern, Zeitungsartikeln, dem Internet und in Filmen kursieren. Einigen besonders verblüffenden der insgesamt über 50 Theorien gehen die Autoren näher auf den Grund: Sie sprechen mit namhaften Skeptikern, mit Experten und mit Augenzeugen der Anschläge.

    Das Thema Verschwörungstheorien und der 11. September löst in den USA bei vielen offiziellen Stellen einen Reflex zur sofortigen Verbarrikadierung aus. Auch zum Thema Brandschutz im World Trade Center gibt es keinen Kommentar der Behörden und des Eigentümers der Twin Towers, der Hafenbehörde von New York. Selbst der Hinweis, dass jetzt zum erstenmal schlüssig nachgewiesen werden kann, dass der Brandschutz in den Zwillingstürmen wissentlich vernachlässigt wurde, führt zu keiner Reaktion. Die massiven Vorwürfe der Experten in "Mythos und Wahrheit", belegt mit exklusiven Videoaufnahmen aus dem Inneren der Türme, prallen auf eine Mauer der Schweigens.

    Einige Augenzeugen und Beteiligte äußern sich zum ersten Mal vor einer Kamera und erheben schwere Vorwürfe: Sie meinen, die Folgen der Anschläge wurden durch Schlampereien und Fahrlässigkeiten unnötig verschlimmert. Die Dokumentation geht auch der Frage nach, ob ein drittes Gebäude, in dem sich unter anderem Geheimdienste eingemietet hatten, einstürzte, weil es, wie Verschwörungstheoretiker behaupten, gezielt gesprengt wurde. Auch in diesem Fall trennen die Autoren die Fakten von der Fiktion.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/derelfteseptember

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: