ZDF

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Peter Lustig
Bundespräsident Köhler zeichnet ehemaligen Löwenzahn-Protagonisten aus

    Mainz (ots) - Peter Lustig, über 25 Jahre Hauptdarsteller und Co-Autor der ZDF tivi-Sendung "Löwenzahn", erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Er wird für sein äußergewöhnliches Talent ausgezeichnet, Generationen von Kindern komplizierte naturwissenschaftliche Fragen mit viel Humor und hoher Präzision zu beantworten. Bundespräsident Horst Köhler überreicht den Orden am Dienstag, 4. September 2007, im Schloss Bellevue an Peter Lustig und andere Persönlichkeiten für Verdienste um das Ziel "Bildung für alle". "logo!", die Kindernachrichtensendung von ZDF tivi, ist bei der Verleihung mit einer Kinderreporterin vor Ort und berichtet darüber am Dienstag, 4. September 2007, 19.50 im KI.KA und am Samstag, 8. September 2007, 8.50 Uhr im ZDF.

    Seinen Zuschauern präsentierte sich Peter Lustig in "Löwenzahn" immer in seinem Markenzeichen - der unverwechselbaren Latzhose. Mit Bauwagen-Idyll und urwüchsigem Garten trotzte Peter Lustig hartnäckig den kurzlebigen Trends der heutigen Fernsehlandschaft. Vor allem seine unverwechselbare Art zu fragen und unverdrossen nach Erklärungen zu suchen, formten die ZDF tivi-Sendung "Löwenzahn" zu einem humorvollen und faszinierendem Wissensprogramm, das es bis heute geblieben ist. Mit skurrilen Erfindungen und Spaß am Experimentieren weckte der neugierige Tüftler bei Kindern die Lust zu forschen und zu entdecken: Weshalb Schiffe aus Eisen schwimmen, wieso Fliegen kopfüber an der Decke laufen oder weshalb der Hund vier Beine hat? Peter Lustig verstand es, den Tatendrang seiner jungen Zuschauer zu wecken und sie anzuregen, gleich nach der Sendung die eigene Umwelt zu erkunden.

    Peter Lustig, geboren am 27. Oktober 1937 in Breslau, war im ZDF erstmals 1979 in der Serie "Pusteblume" zu sehen, die 1980 in "Löwenzahn" umbenannt wurde. Neben "Löwenzahn" erforschte Peter Lustig im ZDF in der Sendereihe "mittendrin" (1993 bis 1997) die Umwelt, erklärte und synchronisierte in der Reihe "Raumschiff Erde" (1998) das Weltall und lieh einem Naturforscher in "Mammutland" (2004) seine Stimme. 2006 zog sich Peter Lustig von der aktiven Arbeit vor der Kamera zurück, um das von ihm geprägte Format "Löwenzahn" seinem Nachfolger Guido Hammesfahr zu überlassen. Peter Lustig arbeitet weiterhin an Hörspielen, Büchern und Drehbüchern.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/peterlustig

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: