ZDF

ZDF dreht Familiensaga "Die Wölfe" / Doku-Drama um deutsche Nachkriegsgeschichte

    Mainz (ots) - In Legnica (Polen), Budapest, Magdeburg und Berlin entsteht ab 14. August 2007 für das ZDF ein Doku-Drama mit dem Arbeitstitel "Die Wölfe". In drei mal 90 Minuten erzählt Regisseur Friedemann Fromm (Buch: Christoph und Friedemann Fromm) die Geschichte einer Gruppe Jugendlicher aus dem Berlin der Nachkriegszeit, ihre sich auseinander entwickelnden und wieder zusammentreffenden Lebensläufe bis zum Mauerbau 1961 und weiter bis zum Fall der Mauer im Jahr 1989.

    Die Filme entstehen als Mischung zwischen Familiensaga und historischer Dokumentation: mit szenischen und dokumentarischen Elementen vor realem, historischem Hintergrund. Die szenischen Drehs sind mit Barbara Auer, Axel Prahl, Felix Vörtler, Matthias Brandt, Annett Renneberg, Stefanie Stappenbeck, Florian David Fitz und vielen anderen hochkarätig besetzt.

    Kurt, Lotte, Jakob, Silke und Bernd erleben gemeinsam den Alltag im Nachkriegsberlin zwischen Trümmerfrauen und Schwarzmarkt, rivalisierenden Jugendbanden und der ersten Liebe. 1961, als die Flüchtlingsströme nach Westen zunehmen, versuchen sie an ihrer Freundschaft festzuhalten. Doch die Entfremdung wird immer deutlicher, und die Bandenmitglieder verlieren sich aus den Augen. Nach dem Mauerfall, an Silvester 1989, stehen sie sich bei einer Hochzeitsfeier plötzlich wieder gegenüber und werden von den Schatten ihrer Vergangenheit eingeholt.

    "Die Wölfe" ist eine Produktion der Ziegler Film GmbH & Co.KG; die Redaktion im ZDF liegt bei Guido Knopp und Heiner Gatzemeier. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November 2007. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: