ZDF

ZDF-Programmhinweis
Montag, 10. Januar 2000, 19.25 Uhr
WISO

Mainz (ots) - Montag, 10. Januar 2000, 19.25 Uhr WISO WISO-Expertenthema: Hausverwaltungen - was tun, wenn die Verwaltung nur Ärger statt Ordnung schafft? / WISO-Tipp: Frühzeitig in Rente - eine teure Entscheidung? / WISO-Thema: Besteuerung von Kursgewinnen bei Investmentfondsgesellschaften - die Folgen für Branche und Anleger? / WISO-Thema: Tarifpaket Rente - welche Chancen haben Zwickels Arbeitszeit-Vorschläge? / WISO-Trend: Vernetztes Haus - Fernbedienung für die eigenen vier Wände / WISO-Stichprobe: Reklamationen innerhalb der Garantiefrist - garantiert ohne Probleme? WISO-Tipp: Frühzeitig in Rente - eine teure Entscheidung? Frührente, vorgezogener Ruhestand oder Altersteilzeit: Bei all den Rentenexperimenten der vergangenen Jahre hat so mancher den Überblick verloren. Generell gilt: In Rente gehen können alle, die das 65. Lebensjahr vollendet und die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt haben. Wer jedoch mit 63 Jahren ans Aufhören denkt, muss eine Wartezeit von 35 Jahren erfüllt haben. Und wer bereits mit 60 nur noch seinen Hobbys frönen will, für den eignet sich beispielsweise das Modell der Altersteilzeit. Anders als bei bisherigen Vorruhestandsmodellen allerdings nur, wenn er bereit ist, auf einen Teil seines Gehalts zu verzichten. Die gängigste Variante hierbei: zweieinhalb Jahre wird voll gearbeitet für mindestens 70 Prozent des letzten Nettolohns. Danach gibt's zweieinhalb Jahre frei, anschließend kann man direkt in die Frührente wechseln. Auch Arbeitslose und Frauen können sich unter bestimmten Voraussetzungen schon mit 60 in den Ruhestand verabschieden. Doch welcher Arbeitnehmer hat die Möglichkeit, bereits ein paar Jahre früher auszusteigen? Mit welchen finanziellen Einbußen muss man dann rechnen? Gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Altersteilzeit? Alles Wichtige zum Thema "Frühzeitig in Rente" zeigt der WISO-Tipp. Moderation: Michael Jungblut ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: