ZDF

Pressemitteilung
Zum Tode von Bernhard Wicki ZDF zeigt "Die Brücke"

Mainz (ots) - Aus Anlass des Todes von Bernhard Wicki ändert das ZDF sein Programm und zeigt heute, 5. Januar 2000, 23.00 Uhr, dessen ersten und wahrscheinlich bedeutendsten Film "Die Brücke". Darin verteidigt eine Gruppe deutscher Schüler 1945 völlig sinnlos eine unbedeutende Brücke vor den anrückenden Amerikanern. Der Film enthüllt den Missbrauch jugendlicher Ideale und zugleich die Grausamkeit und Unmenschlichkeit des Krieges. Wickis radikales Erstlingswerk aus dem Jahr 1959 wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet und brachte dem Film und seinem Regisseur weltweite Anerkennung. Seine unglaublich exakte Arbeit mit jugendlichen Laien war für die damalige Zeit beispielhaft. Bernhard Wicki, Schauspieler und Regisseur, hat sich in seinem achtzigjährigen Leben stets schwierigen und gewichtigen Themen zugewandt. Seine Filme "Das Wunder des Malachias", "Das falsche Gewicht", "Die Grünstein-Variante", "Sansibar oder der letzte Grund" und sein letzter Film "Das Spinnennetz" waren immer außergewöhnliche und große Ereignisse in der Film- und Fernsehwelt. Fotos zum Film sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/bruecke ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: