ZDF

Noch einmal Professor Brinkmann / ZDF ändert Programm zum Tod von Klausjürgen Wussow

    Mainz (ots) - Zum Tod von Klausjürgen Wussow ändert das ZDF sein Programm: Noch einmal ist der beliebte Schauspieler in der Rolle seines Lebens als Professor Brinkmann in der "Schwarzwaldklinik" zu sehen. Am heutigen Mittwochabend, 20.15 Uhr, strahlt das ZDF noch einmal die erste Folge der ersten Staffel aus dem Jahr 1985 aus, Titel: "Hilfe für einen Mörder". Ab 30. Juni 2007 sind dann, jeweils samstags um 14.00 Uhr, der Pilotfilm der "Schwarzwaldklinik" und sechs Doppelfolgen aus der ersten Staffel (jeweils 90') im ZDF zu sehen.

    Klausjürgen Wussow war gestern im Alter von 78 Jahren nach langer Krankheit  in Berlin gestorben. ZDF-Intendant Markus Schächter würdigte den Schauspieler als "einen der ganz Großen, außerordentlich beliebt und populär wie kaum ein anderer. Sein Name war untrennbar mit dem ZDF verbunden. Für viele war er ganz schlicht Professor Brinkmann. Klausjürgen Wussow wird uns fehlen."

    Mit der ZDF-Erfolgsserie "Schwarzwaldklinik" schrieb Klausjürgen Wussow Fernsehgeschichte. In insgesamt 72 Folgen zog er von 1985 bis 1989 als Professor Brinkmann, der in seiner Klinik im Glottertal den Patienten mit Rat und Tat zur Seite stand, die Zuschauer in seinen Bann. Bis zu 28 Millionen Zuschauer verfolgten wöchentlich das Programm, das damit zur erfolgreichsten deutschen TV-Serie wurde. Seinen Durchbruch im Fernsehen hatte der renommierte Theaterschauspieler Wussow 1970 /71 als "Kurier der Kaiserin" in der gleichnamigen ZDF-Serie. Danach war er in vielen weiteren ZDF-Filmen wie "Mich wundert, dass ich so fröhlich bin" (1983), "Das letzte Kapitel" (1995) und "Wiedersehen in Palma" (1998) sowie in Reihen und Serien wie "Traumschiff", "Derrick" und "Ein besonderes Paar" (1993 bis 1995) zu sehen. 2005 trat er in den beiden Specials zum 20-jährigen Jubiläum der "Schwarzwaldklinik" noch einmal in der Rolle seines Lebens auf: als Professor Brinkmann.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/klausjuergenwussow

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: