Castrol

Ramos wird Top-Spieler des ersten Castrol-Index der FIFA Weltmeisterschaft(TM)

London, July 13, 2010 (ots/PRNewswire) - Die FIFA Weltmeisterschaft(TM) 2010 war eine WM der Premieren: Erstmals fand die Fussballweltmeisterschaft in Afrika statt, zum ersten Mal gewann Spanien den WM-Titel und erstmalig wurde eine Fussballweltmeisterschaft mit dem Castrol-Index sekundengenau bewertet.

Unter Einsatz modernster Technik und objektiver Analysen zur Bewertung jeder einzelnen Aktion auf dem Platz wurde Sergio Ramos Castrol-Index-Gewinner der FIFA Fussballweltmeisterschaft 2010.

Rang Spieler Position Land Castrol- Index 1 SERGIO RAMOS Abwehr SPANIEN 9.79 2 JOAN CAPDEVILA Abwehr SPANIEN 9.74 3 CARLES PUYOL Abwehr SPANIEN 9.70 4 PHILIPP LAHM Abwehr DEUTSCHLAND 9.66 5 GERARD PIQUE Abwehr SPANIEN 9.63 6 DAVID VILLA Stürmer SPANIEN 9.59 7 WESLEY SNEIJDER Mittelfeldspieler NIEDERLANDE 9.56 8 LUIS SUAREZ Stürmer URUGUAY 9.53 9 THOMAS MUELLER Mittelfeldspieler DEUTSCHLAND 9.51 10 MANUEL NEUER Torhüter DEUTSCHLAND 9.48 11 SERGIO BUSQUETS Mittelfeldspieler SPANIEN 9.46 12 JOHN PANTSIL Abwehr GHANA 9.43 13 MARK VAN BOMMEL Mittelfeldspieler NIEDERLANDE 9.41 14 BASTIAN SCHWEINSTEIGER Mittelfeldspieler DEUTSCHLAND 9.39 15 PAULO DA SILVA Abwehr PARAGUAY 9.36 16 XABI ALONSO Mittelfeldspieler SPANIEN 9.34 17 ARNE FRIEDRICH Abwehr DEUTSCHLAND 9.32 18 GREGORY VAN DER WIEL Abwehr NIEDERLANDE 9.30 19 JORIS MATHIJSEN Abwehr NIEDERLANDE 9.28 20 MAXIMILIANO PEREIRA Abwehr URUGUAY 9.26 Quelle: FIFA.com/castrolindex

- Nach objektiver Bewertung jedes Spielers, jeder Aktion und jedes Passes für das gesamte Turnier ging Sergio Ramos als bester WM-Spieler auf Platz 1 des Castrol-Index hervor. Die brillante Spielleistung, mit der der spanische Abwehrspieler geschickt zwischen Angriff und Abwehr wechselte, verhalf ihm nicht nur auf den ersten Platz, sondern trug massgeblich dazu bei, dass Spanien erstmals als Sieger einer FIFA Weltmeisterschaft(TM) hervorging.

- Mit nur zwei Gegentreffern im ganzen Turnier, eine Leistung, die auch die früheren WM-Sieger Frankreich (1998) und Italien (2006) vollbracht hatten, verwundert es kaum, dass die spanische Viererkette vier der fünf Spitzenpositionen des Index einnimmt. Mit einer herausragenden Defensivleistung sorgte die spanische Abwehrreihe dafür, dass die Niederländer nur wenige Torgelegenheiten hatten, und sicherte sich so ihre Plätze im Castrol-Index.

- Obgleich Ramos im Hinblick auf objektive Spielinformationen Platz 1 des Castrol-Index belegt, wurde der Uruguayer Diego Forlán als bester Spieler der WM gewählt und erhielt den "Goldenen Ball von adidas".

- Es mag vielleicht verwundern, dass Forlán (46) es nicht in die Top 20 des Castrol-Index geschafft hat. Aufgrund der unterdurchschnittlichen Erfolgsquote seiner Pässe, bei denen knapp die Hälfte danebengingen, und seiner Schussentfernung zum Tor (im Schnitt 21 Meter) konnte er in der Gesamtbewertung nur unterdurchschnittliche Punkte verdienen. Lange Torschüsse sind zwar unvergesslich, geben dem Torhüter aber Zeit, sich zu positionieren. Statistisch gesehen lässt sich der Ball dadurch leichter halten und bringt dem Stürmer so ein schlechteres Ergebnis.

- Auch wenn die deutsche Mannschaft es nicht bis ins Endspiel geschafft hat, so ist sie dank ihres hochklassigen Spiels in den Top 10 des Castrol-Index stark vertreten. Mit einer starken Defensivleistung und Angriffslustigkeit sorgte der Abwehrspieler Philipp Lahm dafür, dass die spanischen Spieler nicht sämtliche Spitzenplätze einnahmen.

- Lahms Mannschaftskollege Thomas Müller schaffte es auf Platz 9 und erhielt eine Doppel-Auszeichnung: Für seine fünf Treffer und drei Assists gewann er den "FIFA Goldenen Schuh von adidas" und dank seiner Gesamtspielleistung wurde er zudem als bester Jungprofi geehrt.

- Den "Silbernen Ball von adidas" erhielt der Niederländer Wesley Sneijder. Auch wenn der hervorragende holländische Mittelfeldspieler beim "Goldenen Ball von adidas" gegen Forlán verlor, so schaffte er es dank seiner Performance, die ihm zahlreiche Bewunderer bescherte, auf Platz 7 des Castrol-Index.

- Trotz starker Konkurrenz durch den Spanier Iker Casillas gelang es Deutschlands Torhüter Manuel Neuer, seine Position als bester Torwart der WM zu verteidigen. Dennoch erhielt der Torhüter der spanischen Auswahl den "Goldenen Handschuh von adidas", nachdem er seinem Team als Mannschaftskapitän im Endspiel zum Sieg verhalf.

- Auch wenn es die Verteidiger nicht auf die Auswahlliste für den "Goldenen Ball von adidias" geschafft haben, so ist 11 Abwehrspielern doch der Sprung in die Top 20-Liste des Castrol-Index gelungen. Bei einer WM mit durchschnittlich nur 27,9 Torschüssen und 2,21 Toren pro Spiel ist es offensichtlich, welchen Beitrag diese Spieler für ihre Mannschaften geleistet haben.

Über den Castrol-Index:

Beim Castrol-Index kommt die gleiche Kompetenz zum Einsatz, die auch zur Entwicklung der Castrol-Schmierstoffe genutzt wird: Objektive Analyse und hochentwickelte Technologie, um jeden Pass, jedes Tackling und jede Bewegung auf dem Platz zu erfassen. Als Ergebnis soll ermittelt werden, ob die Aktionen einen positiven oder negativen Einfluss auf Angriff oder Abwehr eines Teams haben. Damit ist der Castrol-Index das perfekte System, mit dem sich alle Spielerleistungen der FIFA Weltmeisterschaft(TM) 2010 objektiv analysieren und bewerten lassen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website http://www.fifa.com/castrolindex

Für weitere Informationen über die Methodik des Castrol-Index besuchen Sie bitte die Website http://www.castrolfootball.com

Pressekontakt:

CONTACT:  Laura Tucker, +44(0)20-7543-4769; 
laura.tucker@mcsaatchi.com,David Rutherford; +44(0)20-7543-4500 ;
david.rutherford@mcsaatchi.com
Original-Content von: Castrol, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: