energietarife.com

Wie teuer dürfte ein E-Auto maximal sein, dass es für Sie als Anschaffung in Frage käme?

Bonn (ots) - Diese Frage stellte das Verbraucherportal energietarife.com repräsentativ 1.000 Bundesbürgern um zu erfahren, wie groß die Akzeptanz von Elektroautos in Deutschland in Abhängigkeit vom Preis ist. Wichtigste Erkenntnis: So viel billiger als aktuell müssten E-Autos gar nicht sein, um den Durchbruch zu schaffen.

1 Millionen E-Autos bis zum Jahr 2020 - so lautet das ehrgeizige Ziel der Bundesregierung, dem sie derzeit jedoch noch stark hinterherhinkt. Während in Nachbarländern staatliche Förderung teilweise für einen Sprung in der Verbreitung von Elektromobilität gesorgt hat wird auch hierzulande eine stärkere Unterstützung seitens des Staates immer wahrscheinlicher. Derzeit versuchen etliche Hersteller bereits, den Absatz mit Aktionen wie "5.000 Euro Elektrobonus" anzukurbeln.

4 von 5 Deutschen haben Interesse an Elektro-Autos

Sind günstigere Preise der Schlüssel zur Massentauglichkeit von E-Autos? Das unabhängige Verbraucherportal www.energietarife.com wollte es genauer wissen und ließ in einer repräsentativen Umfrage ermitteln, wieviel ein Elektroauto mehr kosten dürfte als ein herkömmliches Modell, damit eine Anschaffung für die Verbraucher in Frage kommt.

Hier die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

   - 11,4 %: Ein E-Auto müsste billiger sein als ein herkömmliches
   - 26,6 %: Es dürfte höchstens genau so viel kosten
   - 18,9 %: Maximal 2.000 mehr
   - 9,4 %: Maximal 5.000 Euro mehr
   - 1,7 %: Maximal 10.000 Euro mehr
   - 14 %: Andere Faktoren (Reichweite, Technik) sind mir wichtiger 
     als der Preis
   - 18 %: Ein E-Auto kommt für mich generell nicht in Frage 

E-Autos vor dem Durchbruch?

"Wenn ein Elektroauto maximal 2.000 Euro mehr kostet als ein vergleichbares Modell mit herkömmlichem Antrieb würde es dadurch für 30 Prozent der Deutschen zur echten Alternative" erklärt Jörn Wolter vom Portal energietarife.com. "Das grundsätzliche Interesse der Deutschen an Elektromobilität ist hoch, wenn jetzt die Preise sinken könnte dies dazu führen, dass sich die Technik schneller durchsetzt, auch wenn Kriterien wie Reichweite oder ein fehlendes Netz an Ladestationen viele Verbraucher immer noch abschrecken."

Pressekontakt:


Jörn Wolter, Leiter Kommunikation & PR
energietarife.com / Bo-Mobile GmbH
Matthias-Grünewald-Str. 1-3, 53175 Bonn
Tel.: 0228 - 909074-13
E-Mail: joern.wolter@bo-mobile.com

Das könnte Sie auch interessieren: