Novartis Deutschland GmbH

"Wie sehe ich mit altersabhängiger Makuladegeneration?"
Neue App "SibA" simuliert Symptome bei Augenerkrankungen

SibA-App simuliert Sehstörungen. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7760 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Novartis Deutschland GmbH/Novartis Pharma, Nürnberg"

Nürnberg (ots) - Diagnose Netzhauterkrankung - damit sind je nach Krankheitsbild unterschiedliche Sehbeeinträchtigungen verbunden. Für die Betroffenen stellt sich nicht nur die Frage, wie sich ihre Augenerkrankung behandeln lässt, sondern auch, welche Symptome sich entwickeln können. Außerdem ist es hilfreich, wenn auch Angehörige oder Freunde sich vorstellen können, wie sich das Sehen verändert. Hier hilft die SibA-App (SibA = Simulation bei Augenerkrankungen) von Novartis Pharma: Mithilfe der Kamerafunktion von Smartphones & Co. lässt sich die Umgebung so darstellen, wie Patienten mit verschiedenen Netzhauterkrankungen sie sehen. Die App verfügt darüber hinaus über einen Informationsteil mit Erklärungen zu den Krankheitsbildern. Ein Hinweis auf die Patienteninformationsseite www.ratgeber-makula.de ergänzt das Aufklärungstool.

So funktioniert die App

Die App simuliert Symptome, die bei feuchter altersabhängiger Makuladegeneration (AMD), diabetischem Makulaödem (DMÖ), retinalen Venenverschlüssen (RVV) und pathologischer Myopie (PM) auftreten können. Dazu kann der Nutzer verschiedene visuelle Beeinträchtigungen wie Gesichtsfeldausfälle, Verzerrungen, Grauschleier oder Tunnelblick aus einer Symbolliste auswählen und sich die entsprechende Sehverschlechterung über die Kamerafunktion anzeigen lassen. Es können Symptome zu- oder abgeschaltet werden und die Einstellungen je nach Schweregrad angepasst werden. Auch untypische und seltene Krankheitsverläufe sowie gleichzeitig auftretende Symptome lassen sich mit der App individuell einstellen. So entsteht ein realistisches Bild über die Ausprägung der Krankheit.

Sensibilisieren und Motivieren

Ob mit dem Arzt gemeinsam oder allein zuhause - mit der App können sich die Patienten ein noch besseres Bild über ihre Erkrankung machen. Für die Angehörigen und Freunde bietet sie eine gute Möglichkeit, die Sehveränderungen nachzuempfinden und sich noch stärker in die Patienten einzufühlen. So hilft die App dabei, die Betroffenen aufzuklären und dazu zu motivieren, regelmäßig zu den augenärztlichen Kontrollen zu gehen. Denn für die erfolgreiche Behandlung der Netzhauterkrankungen ist das rechtzeitige Erkennen von Sehveränderungen besonders wichtig. Hierzu trägt neben der Simulation der gut verständliche Informationsteil der App bei.

SibA-App kostenlos downloaden

Die SibA-App ist produktneutral und steht ab sofort im deutschen App-Store für iOS und im Google-Store für Android zur Verfügung. Für das Auffinden der Software in den Stores sind Begriffe wie SibA, Simulationsapp, Novartis und Simulation Auge hinterlegt. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Kamera auf der Rückseite des Endgerätes.

Über Novartis

Novartis bietet innovative medizinische Lösungen an, um damit auf die sich verändernden Bedürfnisse von Patienten und Gesellschaften einzugehen. Novartis hat ihren Sitz in Basel (Schweiz) und verfügt über ein diversifiziertes Portfolio, um diese Bedürfnisse so gut wie möglich zu erfüllen - mit innovativen Arzneimitteln, ophthalmologischen Produkten, kostengünstigen generischen Medikamenten, Impfstoffen und Diagnostika zur Vorbeugung von Erkrankungen, rezeptfreien Medikamenten und tiermedizinischen Produkten. Novartis ist das einzige global tätige Unternehmen mit führenden Positionen in diesen Bereichen. Im Jahr 2012 erzielte der Konzern einen Nettoumsatz von USD 56,7 Milliarden und wies Kosten für Forschung und Entwicklung in Höhe von rund USD 9,3 Milliarden (USD 9,1 Milliarden unter Ausschluss von Wertminderungen und Abschreibungen) aus. Die Novartis Konzerngesellschaften beschäftigen rund 133 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vollzeitstellenäquivalente) in über 140 Ländern. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.novartis.com.

Pressekontakt:

Kontakt
Gabriele Wunnenberg
Novartis Pharma GmbH
Brand & Science Communications Manager
Tel +49 911 273 12596
Fax +49 911 273 15596
gabriele.wunnenberg@novartis.com

Original-Content von: Novartis Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Novartis Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: