Novartis Deutschland GmbH

Novartis Deutschland beteiligt sich an der Stiftungsinitiative der Deutschen Wirtschaft "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"

    Wehr (ots) - Die Novartis Deutschland GmbH hat heute bekannt gegeben, dass sie der Stiftungsinitiative der Deutschen Wirtschaft 'Erinnerung, Verantwortung und Zukunft' zur Entschädigung der ehemaligen NS-Zwangsarbeiter beitritt.

    Nach ausgiebigen Recherchen in Archiven und anhand externer Quellen sind wir bisher auf 33 Personen gestoßen, die als Zwangsarbeiter im Geigy-Werk Grenzach gearbeitet haben. Diese Betriebsstätte gehörte damals zur Geigy AG, Basel; heute ist es ein Produktionsstandort der inzwischen eigenständigen Ciba Spezialitätenchemie. Aus den verfügbaren Akten gibt es keine Hinweise auf ein fehlerhaftes Verhalten des Unternehmens.

    Aus moralischer Verantwortung hat sich Novartis entschlossen, ihren Beitrag an die Stiftungsinitiative zu leisten. Dabei vertritt die Novartis Deutschland GmbH alle Gesellschaften des Novartis Konzerns in Deutschland.

    Die Novartis Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Novartis AG, Basel, einem weltweit führenden Unternehmen im Gesundheitswesen mit Kerngeschäften in den Bereichen Pharma, Consumer Health, Generika, Augenheilmittel und Tiergesundheit.

ots Originaltext: Novartis Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Novartis Deutschland GmbH
Almut Gebhard
Media Relations
Öflinger Str. 44
79664 Wehr
Tel. Nr.  0 77 62 / 82 2365
Fax Nr.    0 77 62 / 35 95
almut.gebhard@group.novartis.com
Internet: http://www.de.novartis.com

Original-Content von: Novartis Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Novartis Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: