Experiment e.V.

Experiment e.V. veröffentlicht Jahresbericht 2013: Teilnehmerzahlen beim Schüleraustausch gestiegen
Stipendium für Menschen ab 50 Jahren erstmals vergeben

Bonn (ots) - Experiment e.V., Deutschlands älteste gemeinnützige Organisation für interkulturellen Austausch, veröffentlichte zur Mitgliederversammlung am 3. Mai in Hannover den Jahresbericht 2013. Insgesamt nahmen im vergangenen Jahr 1.886 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem interkulturellen Austauschprogramm in über 70 Ländern weltweit teil. Knapp ein Drittel davon erhielten Stipendien.

Die Teilnehmerzahlen im Schulbesuch im Ausland konnten im Vergleich zu 2012 leicht gesteigert werden. Dies ist, gerade in Zeiten von G8 und wachsender Konkurrenz auf dem Austauschmarkt, ein sehr erfreuliches Ergebnis. Zeigt diese Tendenz doch, dass das Interesse an bildungsorientierten, interkulturellem Programmen wie von Experiment e.V. angeboten trotz höherem Leistungsdruck ungebrochen ist.

Experiment e.V. rief 2013 ein Stipendium für eine bei interkulturellen Austauschen bislang unterrepräsentierten Zielgruppe ins Leben: Gemeinsam mit der Deutschen Seniorenliga e.V. vergab Experiment e.V. das Stipendium "weltweit aktiv", das sich an Menschen ab 50 Jahren richtete und einen Freiwilligendienst im Ausland förderte. Nach der erfolgreichen Durchführung des Pilotprojekts ist eine dauerhafte Etablierung dieses Stipendiums ab 2014 geplant.

Nachdem Experiment e.V. 2013 einen inhaltlichen Schwerpunkt auf die "Willkommenskultur in Deutschland" gelegt hatte, lautet das Motto für 2014 "Ehrenamt? Na klar!". "Unsere über 600 ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen einen großen Teil unserer Identität als gemeinnützige Organisation aus. In diesem Jahr möchten wir diesen Verdienst besonders wertschätzen und unsere Ehrenamtlichen in den Mittelpunkt rücken", sagte Geschäftsführerin Bettina Wiedmann auf der Mitgliederversammlung. Drei langjährige Mitglieder und Ehrenamtliche von Experiment e.V. wurden aufgrund ihrer herausragenden Verdienste für den Verein von der Mitgliederversammlung einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt: Dr. Eleonore Herrmann aus Neusäß, Hanna Linden aus Lübbecke und Gisbert Matthias aus Preußisch Oldendorf.

Pressekontakt:

Meike Schmidt
0228 95722-42
schmidt@experiment-ev.de

Original-Content von: Experiment e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Experiment e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: