Konferenz GREEN REGION / 500 Teilnehmer diskutieren Chancen der Energiewende

Darmstadt (ots) - Mehr als 500 Experten aus Energiewirtschaft, Politik, Industrie, Handwerk und Finanzwirtschaft sind am Mittwoch (19.12.) der Frage nachgegangen, wie der Rhein-Main-Neckar-Raum von der Energiewende profitieren kann. Bei der vom südhessischen Energieversorger HSE und seiner Vertriebstochter ENTEGA organisierten Konferenz GREEN REGION stand im vollbesetzten Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt vor allem das Thema Energieeffizienz auf der Tagesordnung.

"Das Potential der notwendigen Energieeffizienzrevolution ist gewaltig. Wir werden dies nutzen, um aus der Region für die Region zusätzliche Wertschöpfung und Arbeitsplätze zu schaffen. Mit unserer Initiative GREEN REGION wollen wir den Rhein-Main-Neckar-Raum zur Vorbildregion der Energiewende machen", erläuterte Michael Böddeker, Vorstand der HSE AG. In zwei parallelen Foren wurden konkrete Beispiele für Energieeffizienzdienstleistungen und Modelle erfolgreicher regionaler Kooperationen vorgestellt.

Die Praxisbeispiele reichten von Energieeinsparungen im Gebäudebereich über Energieeffizienz-Contracting bei Industrieunternehmen bis hin zur energetischen Stadtteilsanierung. Auch die Frage, wie sich Bürgerinnen und Bürger finanziell an Investitionen in regenerative Energien beteiligen können, wurde beleuchtet.

Hauptredner der Konferenz waren Prof. Peter Droege, Präsident von Euro-solar e.V. und Professor für Nachhaltige Raumentwicklung an der Universität Liechtenstein sowie Prof. Klaus Töpfer, Direktor des Potsdamer Nachhaltigkeitsinstituts IASS. In einer zusammenfassenden Talkrunde waren auch Dr. Gerd Landsberg, Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, und Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V., mit dabei. Begrüßt wurden die Gäste vom Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Weitere Infos unter www.green-region.de

Pressekontakt:

Michael Leukam
HEAG Südhessische Energie AG (HSE)
Konzernkommunikation (N100)
Frankfurter Str. 110
64293 Darmstadt
Telefon: 06151 701-1153
Telefax: 06151 701-1159
Mobil: 0160 364-8126
E-Mail: presse@hse.ag
Internet: www.hse.ag