Leclanché SA

Leclanché wieder auf Wachstumskurs - Ehemaliger Daimler-Manager Rolf Eckrodt soll zum Präsident des Verwaltungsrats gewählt werden (mit Bild)

Rolf Eckrodt. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Leclanché SA"

Yverdon-les-Bains, Schweiz (ots) -

   - Umsatz auf CHF 16,33 Mio. gesteigert 
   - Fortgeführte Investitionen in den Ausbau der Produktion von 
     grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen 
   - Rolf Eckrodt steht an der Generalversammlung vom 19. März 2010 
     zur Wahl in den Verwaltungsrat 

Leclanché ist 2009 auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Das Unternehmen sicherte sich im vergangenen Jahr umfangreiche Grossaufträge, unter anderem aus der Verteidigungsindustrie, und steigerte seinen konsolidierten Jahresumsatz von CHF 13,12 Mio. im Jahr 2008 auf CHF 16,33 Mio. im Jahr 2009. Das Unternehmen konzentriert sich auch weiterhin auf den Ausbau seines Geschäfts mit Lithium-Ionen-Zellen.

Leclanché machte 2009 einen Verlust in Höhe von CHF -6,59 Mio., der im Wesentlichen durch die strategische Neuausrichtung auf grossformatige Lithium-Ionen-Zellen bedingt war. Die Investitionen in den Ausbau der Produktionskapazitäten in Willstätt betrugen CHF 1,91 Mio. Die Neuausrichtung von Leclanché umfasste auch den deutlichen Ausbau der Belegschaft. Für die Produktion in Willstätt und für die Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Technologie wurden qualifizierte Mitarbeiter und Ingenieure eingestellt.

Konsolidierte Zahlen der Leclanché S.A. für das Geschäftsjahr 2009

Jahr                  2009     2008
in Mio. CHF
[nach IFRS]
Umsatz                16,33    13,12
EBIT                  -7,58    1,40
EBITDA                -6,12    2,59
Gewinn / Verlust      -6,59    1,98
Eigenkapital          28,87    23,81
In % der Bilanzsumme  86,4     80,4
Mitarbeiter           84       72 

Auftragsbestand

Zum Jahresende 2009 wies Leclanché einen Auftragsbestand von CHF 9,62 Mio. auf, davon entfallen CHF 6,46 Mio. auf die Business Unit Integration und weitere CHF 3,16 Mio. auf das Geschäft mit Lithium-Ionen-Zellen. Ein Grossauftrag für 2010 in Höhe von CHF 4,27 Mio. stammt aus der Verteidigungsindustrie.

Rolf Eckrodt steht zur Wahl für das Amt des Verwaltungsratspräsidenten

Leclanché freut sich bekanntzugeben, dass Rolf Eckrodt an der Generalversammlung vom 19. März 2010 zur Wahl in den Verwaltungsrat steht. Die derzeitigen Mitglieder des Verwaltungsrats beabsichtigen, Herrn Eckrodt nach seiner Wahl durch die Generalversammlung zum Präsidenten des Verwaltungsrats zu wählen. Herr Eckrodt verfügt über fast 40 Jahre Erfahrung in der Transport- und Automobilindustrie. Er war Präsident und CEO bei Mitsubishi Motors Cooperation in Japan und CEO von Adtranz - DaimlerChrysler Rail Systems GmbH. Herr Eckrodt war zudem Präsident der Mercedes Benz do Brasil, S.A. Mit seinem langjährigen Erfahrungsschatz und herausragenden Netzwerk wird Herr Eckrodt entscheidend dazu beitragen, Leclanché auf die Zukunftsmärkte für Lithium-Ionen-Zellen auszurichten. Dazu zählen insbesondere Elektrofahrzeuge, grosse Hybrid-Diesel-Motoren und Energiespeichersysteme. Der derzeitige Präsident des Verwaltungsrats, Stefan A. Müller, sagte: "Rolf Eckrodts Erfahrung bedeutet einen grossen Gewinn für Leclanché. Seine Entscheidung, dem Verwaltungsrat von Leclanché beizutreten, schliesst die Übergangsphase von Leclanché ab und markiert den Beginn unserer zukünftigen Expansion."

Herr Eckrodt sagte: "Ich freue mich ausserordentlich auf meine neuen Aufgaben bei Leclanché. Ich bin nicht nur davon überzeugt, dass die zukünftigen Märkte für Lithium-Ionen-Zellen grosses Potential haben, sondern auch davon, dass Leclanché eine führende Rolle in diesen Märkten spielen wird."

Die Generalversammlung wird auch über die Erhöhung des genehmigten Kapitals von Leclanché auf CHF 5'293'750 abstimmen, mit der die finanzielle Flexibilität des Unternehmens erhöht werden soll. Leclanché schlägt ausserdem einen Aktiensplit im Verhältnis 1:10 vor, um die Handelsliquidität der Aktien weiter zu erhöhen. Die Aktionäre werden über diese Anträge, die Wahl von Herrn Eckrodt sowie weitere Anträge an der ordentlichen Generalversammlung vom 19. März 2010 abstimmen.

Ausblick

Leclanché blickt mit grosser Zuversicht in die Zukunft. Durch die vollautomatische und skalierbare Produktionslinie für Lithium-Ionen-Zellen erwartet das Unternehmen von der wachsenden Nachfrage nach dieser Zukunftstechnologie zu profitieren. Die Spezialisierung auf Hochleistungszellen eröffnet Leclanché insbesondere neue Chancen bei der Hybridisierung von Fahrzeugen und bei der Speicherung von Energie aus erneuerbaren Quellen. Um sich auf die stetig wachsende Nachfrage nach grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen einzustellen, plant Leclanché die zusätzliche Inbetriebnahme einer Produktionsanlage mit einer Kapazität von 600.000 bis 800.000 Zellen pro Jahr. Die neue Anlage wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2011 in Betrieb genommen.

Über Leclanché

Leclanché ist ein führender Produzent von grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen in Europa. Durch eine einzigartige, lizenzierte Separator-Technologie, dem Kernelement in Lithium-Ionen-Zellen, ist Leclanché in der Lage, Zellen mit überdurchschnittlichen Sicherheitsmerkmalen in automatisierter Produktion herzustellen. Die Kernmärkte der Unternehmung sind Industrien, die höchste Anforderungen an Energiespeichersysteme stellen, wie z.B. die Luft- und Raumfahrtindustrie, der Verteidigungsbereich und die Medizintechnik. Leclanché richtet sein Geschäft konsequent auf Zukunftsmärkte für Lithium-Ionen-Zellen aus. Dazu zählen Elektrofahrzeuge, grosse Hybrid-Diesel-Antriebe und Energiespeichersysteme zur besseren Auslastung von Stromnetzen. Leclanché wurde 1909 in Yverdon-les-Bains gegründet. Durch die Integration eines Spin-Offs der Fraunhofer-Gesellschaft im Jahr 2006 entwickelte sich die Firma von einem traditionellen Batteriehersteller zu einem führenden Entwickler und Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen in Europa. Leclanché beschäftigt derzeit 84 Mitarbeiter und machte im Jahr 2009 einen Umsatz von CHF 16,33 Mio. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Yverdon-les-Bains (Schweiz) und Produktionsstandorte in Willstätt und Itzehohe (Deutschland). Leclanché ist an der SIX Swiss Exchange (LECN) kotiert.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält mit Bezug auf die Geschäftstätigkeiten von Leclanché in die Zukunft gerichtete Aussagen, die beispielsweise aufgrund der Begriffe "strategisch", "beantragt", "einführen", "wird", "geplant", "erwartet", "Verpflichtung", "bestimmt", "vorbereitend", "plant", "schätzt", "zielt ab", "könnte/würde", "potentiell", "erwartend", "geschätzt", "Antrag" oder ähnlichen Ausdrücken identifiziert werden können oder aufgrund von ausdrücklichen oder impliziten Äusserungen betreffend die Aufstockung von Leclanché's Produktionskapazität, betreffend Anfragen für bestehende Produkte oder zukünftige Einnahmen von solchen Produkten, betreffend potentielle zukünftige Umsätze oder Einnahmen von Leclanché oder einer ihrer Geschäftsbereiche. Sie sollten damit keine übertriebenen Erwartungen verbinden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen reflektieren die gegenwärtige Ansicht von Leclanché betreffend zukünftige Ereignisse und enthalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, welche zukünftige Resultate, Performance und Leistungen erheblich von den erwartenden abweichen lassen können. Es gibt weder eine Garantie, dass die Produkte von Leclanché eine bestimmte Ertragshöhe erzielen noch eine Garantie, dass Leclanché oder einer ihrer Geschäftsbereiche ein bestimmtes Finanzziel erreichen.

Pressekontakt:

Kilian Rötzer, CNC AG: Telefon: +41 43 344 9673,
kilian.roetzer@cnc-communications.com

Kontakt für regionale Presse:
Christophe Lamps, Dynamics Group S.A.: Telefon: +41 22 308 62 22,
cla@dynamicsgroup.ch

Original-Content von: Leclanché SA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Leclanché SA

Das könnte Sie auch interessieren: