Zeitbild Verlag & Agentur für Kommunikation GmbH

Fisch verbindet - 4.100 Jugendliche mit cleveren Ideen zu Fisch, Ernährung und Nachhaltigkeit

Berlin/Hamburg (ots) - Wie kommt der Fisch in die Schule? Schmeckt der bayerische Seenlandburger? Kann man einen Fischmenschen lieben? Diesen und anderen Fragen rund um Fisch, gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit gehen derzeit Schülerinnen und Schüler aller Schulformen in Deutschland anlässlich des Wettbewerbs "Macht eure Schule zur School of Fish" nach - die 10 besten Projektideen werden jetzt mit je 1.000 Euro gefördert.

Teilnehmerrekord bei "School of Fish"

Mit 4.100 Jugendlichen verbucht der Wettbewerb einen neuen Teilnehmerrekord. Die Vielfalt der Einsendungen aus 14 Bundesländern begeisterte die Jurymitglieder, die seit 2012 bereits zum dritten Mal die Qual der Wahl haben und aus einer Vielzahl von guten Einsendungen nur 10 ins Finale schicken dürfen: "Viele Projekte überwinden Generations-, Alters-, und soziale Grenzen, aber alle verbindet das Interesse am Lebensmittel Fisch - darüber freuen wir uns besonders", so Sandra Kess vom Fisch-Informationszentrum e. V. (FIZ).

Nun haben die Finalteilnehmer bis Oktober Zeit, ihre Projektideen in die Tat umzusetzen. Anschließend wird die Jury über die Projektumsetzung urteilen: Es geht um den Titel "School of Fish 2014" und ein Preisgeld von 1.500 Euro für ein Schulfest. Klar, dass sich dafür alle mächtig ins Zeug legen werden.

Zu den Finalisten zählen: Die Kooperative Gesamtschule Norderney (Niedersachsen), das Jugendaufbauwerk Flensburg (Schleswig-Holstein), das Gymnasium Roth (Bayern), die "Schule am Waldblick" aus Mahlow (Brandenburg), die Grundschule Rottendorf (Bayern), das Berufliche Schulzentrum für Ernährung, Gastgewerbe, Gesundheit aus Chemnitz (Sachsen), das Gymnasium St. Mauritz aus Münster, die Harkortschule Marl, das Konrad-Duden-Gymnasium aus Wesel und die Gesamtschule an der Erft aus Neuss (alle vier Nordrhein-Westfalen).

Unter www.school-of-fish.de stehen Informationen und Bilder rund um das Projekt und die Gewinner der Vorjahre zur Verfügung sowie weitere Informationen zur dritten Runde.

Die bundesweite Aktion wird gemeinsam vom Fisch-Informationszentrum und dem Zeitbild Verlag durchgeführt.

Pressekontakt:

Zeitbild Verlag: Frank J. Richter, Tel.: 030-32 00 190,
E-Mail: frank.richter@zeitbild.de
Fisch-Informationszentrum e.V. (FIZ): Sandra Kess,
Tel.: 040-389 25 97,
E-Mail: info@fischinfo.de

Original-Content von: Zeitbild Verlag & Agentur für Kommunikation GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zeitbild Verlag & Agentur für Kommunikation GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: