Deutsches Atomforum e.V.

Deutsche Atomkraftwerke melden Rekordergebnis
Kernenergiebilanz 1999: 169,7 Milliarden Kilowattstunden Strom

Berlin (ots) - Die Kernkraftwerke in Deutschland haben im Jahr 1999 ein Rekordergebnis in der Stromerzeugung erzielt: Sie lieferten 169,7 Milliarden Kilowattstunden (kWh) gegenüber 161,7 im Jahr 1998. Damit wurde nach den politisch bedingten Stillstandzeiten im Jahr 1998 das bisher beste Jahresergebnis der Kernenergie von 1997 mit 170,4 Milliarden kWh knapp nicht erreicht. Der Absatz des Atomstroms weist somit einen deutlichen Zuwachs aus - und dies, obwohl zwischenzeitlich ein starker Preiswettbewerb entstanden ist. Diese Entwicklung belegt, dass der aus der Kernenergie gewonnene Strom insbesondere auch unter Kostenaspekten zukunftsfähig ist. Die Kernenergie deckt seit 1988 gut ein Drittel der Stromversorgung und etwa zehn Prozent des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland. Dies geht aus der vom Deutschen Atomforum heute in Berlin veröffentlichten Kernenergiebilanz 1999 hervor. Durch die Kernenergie wurde 1999 die Abgabe von rund 170 Millionen Tonnen Kohlendioxid vermieden. Das entspricht den jährlichen Gesamtemissionen des deutschen Straßenverkehrs. Seit Beginn der Kernenergienutzung in Deutschland 1961 bis heute wurden insgesamt 2,8 Billionen (genau: 2 831 Milliarden!) kWh Strom aus Uran und Plutonium gewonnen und so der Atmosphäre über zwei Milliarden Tonnen Kohlendioxid erspart. Diese Zahlen zeigen nach Auffassung des Deutschen Atomforums, dass die Kernenergie nach wie vor einen unverzichtbaren und umweltfreundlichen Beitrag zur Stromversorgung Deutschlands leistet und dass dies auch so bleiben muss. Nach der vom Deutschen Atomforum vorgelegten Bilanz wurden die Kernkraftwerke auch im vergangenen Jahr sicher und zuverlässig betrieben: Es trat kein Störfall auf, der Menschen oder die Umgebung hätte gefährden können. Insbesondere der von zahlreichen Kritikern als problematisch eingeschätzte Datumswechsel 1999/2000 belegte, dass die Kernkraftwerke in Deutschland reibungslos, sicher und zuverlässig arbeiten. Für die Stromerzeugung verfügbar waren die Reaktoren durchschnittlich 7 980 Stunden - von 8 760 Jahresstunden -, das heißt über 91 % der Gesamtzeit. Berücksichtigt man die für den Brennelementewechsel und die Revision vorgesehenen Abschaltzeiten, waren die Anlagen nur knapp 3,2 % der Zeit unplanmäßig außer Betrieb und erreichten damit einen weltweit herausragenden Wert. Kernkraftwerk Nenn- Brutto- Zeitverfügbarkeit % Arbeits- leistung Stromerzeugung - verfügbarkeit % brutto/MW MWh Jahr 1998 Jahr 1998 Jahr 1998 Jahr 1999 Jahr 1999 Jahr 1999 KWO Obrigheim 357 2.905.549 2.959.358 94,95 94,97 94,71 94,80 KKS Stade 672 5.375.560 4.874.815 93,62 88,12 93,55 87,95 Biblis A 1.225 10.634.590 7.719.660 99,92 78,39 99,68 78,03 Biblis B 1.300 8.756.260 9.289.300 84,59 85,33 84,37 84,97 GKN-I Neckar 840 6.386.585 6.310.632 93,45 91,60 91,10 89,99 GKN-II Neckar 1.365 11.348.200 11.202.280 96,01 96,30 96,00 96,09 KKB Brunsbüttel 806 4.170.747 6.483.053 65,21 94,64 64,75 93,63 KKI-1 Isar 907 6.609.988 7.830.097 89,71 99,74 89,30 98,66 KKI-2 Isar 1.455 11.397.129 12.268.287 95,40 96,64 93,61 96,51 KKU Unterweser 1.350 6.955.455 8.538.544 59,57 78,80 58,71 78,28 KKP-1 Philippsburg 926 7.246.990 7.226.330 94,22 94,66 93,90 94,35 KKP-2 Philippsburg 1.424 11.347.075 11.722.195 94,80 96,25 92,99 96,14 KKG Grafenrheinfeld 1.345 9.669.113 8.808.055 84,82 76,92 84,63 76,06 KKK Krümmel 1.316 4.871.815 10.955.481 46,40 100,00 46,10 99,40 KRB-B Gundremmingen 1.344 9.566.418 10.094.882 91,28 94,28 89,36 93,31 KRB-C Gundremmingen 1.344 10.004.895 8.610.938 93,09 79,25 91,53 77,04 KWG Grohnde 1.430 11.762.842 11.830.080 94,76 95,33 94,52 95,28 KBR Brokdorf 1.440 11.314.269 11.672.294 93,16 93,44 92,83 93,31 KKE Emsland 1.363 11.386.224 11.320.283 95,75 96,04 95,69 95,96 gesamt 22.209 161.709.704 169.716.564 87,41 91,09 86,46 90,25 Quelle: DAtF/VGB ots Originaltext: Deutsches Atomforum e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Clemens Range Tel.: 0 30/28 88 05-21 www.atomforum.de Original-Content von: Deutsches Atomforum e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: