BUND

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt: BUND ruft zur bundesweiten Falterzählung auf

    Berlin (ots) - Anlässlich des heutigen Internationalen Tages der biologischen Vielfalt ruft der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) für das kommende Wochenende zu einer bundesweiten Schmetterlingszählung auf. Im vierten Jahr in Folge findet die Aktion "Abenteuer Faltertage" diesmal parallel zur Bonner UN-Naturschutzkonferenz statt.

    Mit ihren variationsreichen Farben, Mustern und Formen böten Schmetterlinge ein anschauliches Beispiel für die Artenvielfalt und deren Bedrohung. "Das Verschwinden dieser bemerkenswerten Insekten vor unserer eigenen Haustür ist beispielhaft für den weltweiten Verlust der biologischen Vielfalt", sagte Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND. Von den heimischen Tagfaltern seien inzwischen rund 80 Prozent vom Aussterben bedroht.

    Ein besseres Wissen über das Vorkommen von Schmetterlingen könne helfen, den Schutz der Artenvielfalt auszubauen. "Mit der deutschlandweiten Falterzählung will der BUND auf den heimischen Artenschwund aufmerksam machen und die Menschen zum Handeln bewegen", so Weiger. Jeder könne etwas zum Erhalt der Artenvielfalt tun. Wer beim Einkauf auf eine ökologisch verträgliche Herstellung der Produkte achte, könne eine nachhaltige Land- und Forstwirtschaft unterstützen. Wer einen eigenen Garten habe, könne durch Verzicht auf Pestizide und durch geeignete Bepflanzungen zur Artenvielfalt beitragen.

    Mark Hörstermann, Biologe beim BUND: "Ob jung oder alt, groß oder klein, allein oder in einer Gruppe - alle können sich am kommenden Wochenende an der Falterzählung beteiligen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Im Park, im Garten oder beim Spaziergang können Tagpfauenauge, Admiral, Kleiner Fuchs, Zitronenfalter und andere Arten gezählt und uns dann gemeldet werden. Die Ergebnisse der Zählungen werden wir im Internet veröffentlichen. Die Beobachtungen fließen in internationale Untersuchungen über die Verbreitung von Schmetterlingen ein und tragen zum europaweiten Schmetterlingsschutz bei."

    Die rege Teilnahme an den bisherigen Faltertagen zeige, dass sehr viele Menschen bereit seien, sich für den Schutz der heimischen Flora und Fauna einzusetzen. Es sei von unschätzbarem Wert, wenn sich Menschen auf kommunaler Ebene oder auch bundesweit für die Bewahrung der biologischen Vielfalt engagierten.

    An vielen Orten veranstaltet der BUND spezielle Schmetterlingswanderungen. Informationen und Zählbögen sind bei den bundesweit rund 2000 BUND-Gruppen oder im Internet unter www.bund.net/faltertage erhältlich. Erwartet wird, dass sich wie in den Vorjahren tausende Naturfreunde am "Abenteuer Faltertage" beteiligen.

    Fotos von Schmetterlingen und Logos zum Abenteuer Faltertage unter: http://www.bund.net/bundnet/presse/bild_und_ton/aktuelle_aktionen/

Pressekontakt:
BUND-Biologe Mark Hörstermann:
Tel. 030-27586-475, Fax. 030-27586-440,
E-Mail: mark.hoerstermann@bund.net bzw.

Rüdiger Rosenthal, BUND-Pressesprecher:
Tel. 030-27586-425, Fax: -440
E-Mail: presse@bund.net
Internet: www.bund.net

Original-Content von: BUND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BUND

Das könnte Sie auch interessieren: