Milliman, Inc.

Phoenix Group mit Sitz in Grossbritannien wählt Milliman für Projekt zur Migration der aktuariellen Systeme

Seattle (ots/PRNewswire) - Milliman, Inc. gab heute bekannt, dass sich die britische Finanz- und Versicherungsgruppe Phoenix bei der Durchführung ihres Projektes zur Migration der aktuariellen Systeme für Milliman entschieden hat. "Nach dem Erwerb vieler Firmen mit unterschiedlichen aktuariellen Projektionssystemen und -modellen, haben wir einen Anbieter gesucht, der eng mit uns zusammenarbeitet, um unsere Prozesse zu vereinfachen, zu rationalisieren und zu straffen", so Andy Moss, Life Finance Director bei Phoenix. "Wir müssen die Genehmigung eines internen Modells für Solvency II erreichen, unsere Risiken täglich kontrollieren und managen und eine Verbesserung der internen operationellen Effizienz über unser gesamtes Geschäft hinweg vorantreiben können. Wir glauben, dass uns die Kombination aus Millimans Beratungsexpertise, dem aktuariellen Projektionstool MG-ALFA(R) und dem Daily Solvency Monitoring System (DSMS) eine Lösung hierzu bietet."

Nick Dumbreck, Millimans UK Life Practice Leader, hierzu: "Wir freuen uns, dass Phoenix unser Haus für dieses marktführende Projekt ausgewählt hat. Wir glauben, dass unser Angebot aus einer Kombination von Beratung und Systemen, zusammen mit deren innovativer Denkweise zu der nächsten Generation von aktuariellen Modellstandards über die Branche hinweg führen wird."

Dumbreck erklärte, dass das Kernstück der Lösung Millimans aktuarielles Projektionstool MG-ALFA ist. MG-ALFA ist führend auf dem US-amerikanischen Markt und Milliman erwartet, dass dieses Projekt nun zu einem ähnlichen Erfolg für MG-ALFA in Europa führen wird. MG-ALFA wurde von Beginn an als Asset-Liability-Management (ALM) System entwickelt, so dass es schon jetzt in der Lage ist, die im Rahmen von Solvency II erforderlichen erweiterten stochastischen Modellierungen innerhalb eines kontrollierten und flexiblen Umfeldes zu erfüllen.

"Ein besonders spannender Aspekt dieses Projektes ist unsere Möglichkeit, MG-ALFA mit der Expertise unserer Financial Risk Management Practice zu verbinden, um eine umfassende Lösung für das Risikomanagement zu implementieren", ergänzte Dumbreck. "Zusammen werden die Systeme es Phoenix ermöglichen, regelmässig detaillierte versicherungsmathematische Berechnungen und tägliches Solvabilitätsmonitoring in einer einheitlichen und integrierten Weise durchzuführen."

Über Phoenix Group

Phoenix Group Holdings ist Grossbritanniens grösster Ankäufer von geschlossenen Lebensversicherungsportfolios mit ca. 6,5 Mio Versicherten und einem verwalteten Vermögen von GBP 69 Mrd. zum 31. März 2010.

Das operative Geschäft der Holdingfirma belief sich auf GBP 716 Mio. an Einnahmen und einen IFRS-Gewinn von GBP457 Mio. zum 31.12.2009. Der MCEV zum 31. Dezember 2009 betrug GBP1.827 Mio. und der sog. IGD-Überschuss wurde zum 31. März 2010 auf GBP1,3 Mrd. Pfund geschätzt.

Über Milliman

Milliman ist eine der weltweit grössten unabhängigen Aktuars- und Beratungsfirmen. Die Firma wurde 1947 in Seattle als Milliman & Robertson gegründet und hat zurzeit 52 Niederlassungen an den weltweit wichtigsten Standorten. Milliman beschäftigt über 2.400 Mitarbeiter. Schwerpunkte der Beratung sind die Bereiche Gesundheitswesen, betriebliche Altersversorgung, Schaden- und Unfallversicherung sowie Lebensversicherung und Finanzdienstleistung. Milliman betreut Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen, öffentliche Hand, Gewerkschaften, Bildung und gemeinnützige Organisationen. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.milliman.com.

Pressekontakt:

CONTACT: Martin Sher, Produkt Manager MG-ALFA Europa,
+44(0)20-7847-1500,martin.sher@milliman.com; oder Patricia L. Renzi,
MG-ALFA Global PracticeLeader, +1-206-504-5715,
pat.renzi@milliman.com, beide von Milliman, Inc.

Original-Content von: Milliman, Inc., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Milliman, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: