Tourismusverband Naturparkregion Reutte

Großartiger Baufortschritt bei highline179 - vier Tragseile gespannt und Eröffnung in greifbarer Nähe

Großartiger Baufortschritt bei highline179 - vier Tragseile gespannt und Eröffnung in greifbarer Nähe
BILD zu TP/OTS - Die highline179 nähert sich der baulichen Vollendung, vier Tragseile sind gespannt und die Eröffnung rückt in greifbare Nähe. Der Rekordantrag beim Guinness Buch der Rekorde ist eingereicht, damit sind alle Weichen für eine einmalige touristische Attraktion in der Naturparkregion Reutte gestellt.

Reutte (ots) - Die highline179 nähert sich der baulichen Vollendung, der Rekordantrag beim Guinness Buch der Rekorde ist eingereicht, somit sind alle Weichen für eine einmalige touristische Attraktion in der Naturparkregion Reutte gestellt.

"Das Spannen der vier Tragseile war eine der größten Herausforderungen nach der Errichtung der Fundamente für die Brücke. Die armdicken Stahlseile tragen die gesamte Konstruktion und bilden das Grundgerüst für die beeindruckende Brücke", erklärt Martin Kathrein, Technischer Bereichsleiter der Firma Strabag. Auf der Facebook-Seite www.facebook.com/highline179 sowie auf www.highline179.com finden Interessierte spannende Bilder von der Montage der Seile sowie Berichte über den aktuellen Baufortschritt. "Nachdem die vier Tragseile in Position sind, können die Gitterrostsegmente, die später den 1,20 Meter breiten Fußweg bilden, montiert werden. Diese Arbeit lässt sich relativ leicht planen und wird ohne größere Verzögerungen umgesetzt, sodass wir schon bald das Tal auf der neuen highline179 bequem überqueren können", erklärt Kathrein weiter.

Zwtl.: Über die highline179

Zwischen der Burgruine Ehrenberg und dem Fort Claudia liegt ein tiefes Tal in dem unter anderem die B179 Fernpass Bundesstraße führt. Genau an dieser Stelle entsteht derzeit ein neues Wahrzeichen für die Region. Bis zu 110 Meter über dem Boden streckt sich, die mit beeindruckenden 403 Metern Länge, rekordverdächtige Fußgängerhängebrücke. Insgesamt 16 Felsanker, die jeweils 17 Meter tief im den felsigen Boden verankert sind, tragen die gesamte Brücke. Ein eigenes Ticketsystem wird dafür sorgen, dass zu jeder Zeit maximal 500 Personen auf der Brücke sind. Im Normalbetrieb ist die highline179 von 08.00 Uhr morgens bis 22.00 Uhr am Abend begehbar, berichtet Christian Pölzl, Marketingverantwortlicher der Naturparkregion Reutte und der highline179. "Der atemberaubende Blick über die gesamte Region wird in Erinnerung."

Alle aktuellen Pressemeldungen auch unter www.pressetexter.at.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   TVB Naturparkregion Reutte
   Christian Pölzl
   Untermarkt 34
   A-6600 Reutte
info@reutte.com
www.highline179.com
https://www.facebook.com/highline179 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/8359/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0002 2014-10-15/10:00

 
Original-Content von: Tourismusverband Naturparkregion Reutte, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: