FACC AG

EANS-Adhoc: FACC AG
FACC mit deutlicher Verbesserung wesentlicher Ertrags-und Finanzkennzahlen im ersten Quartal 2017/18 - ANHANG

--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Geschäftszahlen/Bilanz/Quartalsbericht
12.07.2017

Ried im Innkreis -

* Umsatzwachstum im Q1 2017/18 fortgesetzt / +12.9%
* EBIT im Q1 2017/18 verfünffacht auf 10,8 Mio. EUR
* Positiver Free Cash Flow von 6,6 Mio. EUR
* Erwartung für den weiteren Geschäftsverlauf 2017/18 positiv


Die FACC AG verzeichnete in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2017/18
eine deutliche Verbesserung aller Ertrags- und Finanzkennzahlen. Dank der
positiven Entwicklung in der zivilen Luftfahrzeugindustrie stiegen in den ersten
drei Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 die Umsatzerlöse auf 184,3 Mio. EUR
(Vergleichszeitraum 2016/17: 163,2 Mio. EUR). Der Anstieg der Umsatzerlöse um
12,9 % ist bedingt durch den weiterhin deutlichen Anstieg der Produktumsätze um
13,4 % auf 172,8 Mio. EUR (Vergleichszeitraum 2016/17: 152,4 Mio. EUR).
Wesentliche Treiber im Bereich der Produktumsätze bleiben erneut die Programme
Airbus A320 Familie, Airbus A330, Airbus A350 XWB, Boeing 737, Boeing 787, sowie
Bombardier Challenger 350 und Embraer Legacy 450/500 sowie Umsätze aus den
jeweils dazugehörigen Triebwerksfamilien.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2017/18 10,8
Mio. EUR (Vergleichsperiode 2016/17: 2,0 Mio. EUR). Der Anstieg aus
Produktlieferungen als auch verschiedenen operativen Maßnahmen im Zusammenhang
mit Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen führten zu einer deutlichen
Ergebnisverbesserung gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres.

Ausblick

Der Wachstumstrend in der zivilen Luftfahrtindustrie wird aus heutiger Sicht
anhalten: Analysen der OEMs bestätigen derzeit eine jährliche Zunahme des
Passagieraufkommens von rund 5 %. In den kommenden 20 Jahren wird sich die
Flotte an Flugzeugen weltweit von derzeit 21.000 Verkehrsflugzeugen (Quelle:
Marktausblick - Airbus/Boeing 2016) bis zum Jahr 2035 auf 42.500 Flugzeuge mehr
als verdoppeln. Aus der derzeit bestehenden Flotte werden 14.800 Flugzeuge außer
Dienst gestellt und durch moderne Flugzeuge ersetzt werden. Entsprechend dieser
Einschätzung besteht innerhalb der nächsten 20 Jahre ein Bedarf an 36.300 neuen
Flugzeugen.

Das Erreichen des Umsatzziels von 1 Mrd. Euro gemäß der FACC "Vision 2020" bis
zum Ende des Geschäftsjahres 2020/21 bleibt aufrecht. Die kürzlich
abgeschlossenen Verträge mit Bombardier und Rolls-Royce werden die
Wachstumsstrategie bereits in den kommenden Jahren entsprechend unterstützen.
Weiters wird für die Folgejahre von einer stufenweisen Steigerung der
Fertigungsrate in wesentlichen Programmen ausgegangen. Bedingt durch das
ausgewogene und moderne Produkt- und Kundenportfolio von FACC kann das
Unternehmen vom generellen Wachstum aller bedeutenden Flugzeugfamilien
profitieren. Aus heutiger Sicht ist für das Geschäftsjahr 2017/18 ein moderates
Umsatzwachstum zu erwarten - ab dem Folgejahr 2018 wird es aufgrund der
derzeitigen Einschätzungen des Marktes zu einem neuerlichen deutlichen Anstieg
der Bedarfe kommen.

Weiterhin im Fokus des Managements liegt die nachhaltige Stärkung der
Ertragskraft des Unternehmens sowie der Liquidität. Initiativen zur Erhöhung des
Automatisierungsgrads, des globalen Supply Chain Management sowie des weiteren
Ausbaues des Service- und Retrofit Geschäftes sollen die Ertragslage des
Konzerns weiter stärken. Diese Maßnahmen werden von einer weiterhin konsequenten
und kontinuierlichen Verbesserung des Working Capitals begleitet.




Rückfragehinweis:
Investor Relations:
Manual Taverne
Director Investor Relations
Mobil: 0664/801192819
E-Mail: m.taverne@facc.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Anhänge zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/documents/3124/0/10028510/0/Zwischenbericht_Q1_1718_DE.pdf


Emittent:    FACC AG
             Fischerstraße 9
             A-4910 Ried im Innkreis
Telefon:     +43/59/616-0
FAX:         +43/59/616-81000
Email:    office@facc.com
WWW:      www.facc.com
ISIN:        AT00000FACC2
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

Original-Content von: FACC AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FACC AG

Das könnte Sie auch interessieren: