Qiagen N.V.

QIAGEN erweitert Softwarelösung zur Unterstützung klinischer Entscheidungen auf Basis von NGS-Daten in der Onkologie

Redwood City, Kalifornien, Und Hilden, Deutschland (ots/PRNewswire) - Neue Lösungen in QIAGEN Clinical Insight(R) für somatische und erbliche Krebserkrankungen 

QIAGEN N.V. gab heute bekannt, dass es seine QIAGEN Clinical Insight(R) (QCI(TM)) Softwareplattform zur Unterstützung klinischer Entscheidungen erweitert. Die zusätzlichen Lösungen optimieren die Abläufe bei der Annotation, Auswertung und Berichterstattung von Next-Generation-Sequencing-Daten (NGS) in klinischen Labors.

Die QCI-Bioinformatik-Plattform wurde früher in diesem Jahr in den Markt eingeführt. Die erste Anwendung unterstützte die Interpretation von NGS-Daten somatischer Mutationen in soliden Tumoren. Seitdem wurde die Plattform um Anwendungen für die Analyse von NGS-Daten bei Leukämie, Lymphomen und erblichen Krebserkrankungen erweitert.

Die Entwicklung und Validierung erfolgten in Zusammenarbeit mit klinischen Testlabors wie dem Memorial Sloan Kettering Cancer Center, dem Baylor College of Medicine, der Virginia Commonwealth University (VCU) und LabCorp. QCI versetzt Labore in die Lage, auf Basis von NGS-Technologien effizient und präzise wertvolle molekulare Erkenntnisse zu generieren.

"Während die Kosten für Instrumente und Tests gesunken sind, stellt die komplexe und kostspielige Interpretation von Daten nach wie vor einen bedeutenden Engpass für klinische Labors bei der Nutzung von NGS-Technologien dar. Unser Team hat einen kundenorientierten Ansatz gewählt, um diese Herausforderung anzugehen. Wir haben mit über 50 Laboren zusammengearbeitet, um QIAGEN Clinical Insight für jede Testindikation zu entwickeln und zu validieren. QCI ist erfolgreich gestartet und geniesst mittlerweile den Ruf, die  Plattform zur Unterstützung klinischer Entscheidungen zu sein", so Dr. Laura Furmanski, Ph.D., Executive Vice President und Head der QIAGEN Business Area Bioinformatik. "Unsere Bioinformatik-Lösungen spielen eine wichtige Rolle für NGS-Anwendungen in der personalisierten Medizin, insbesondere in der Onkologie. Die nutzerfreundliche QCI-Plattform eröffnet den Zugang zu wertvollen und klinisch relevanten Erkenntnissen, die eine Hilfestellung bei der Steuerung von Therapien bieten."

Für Testanwendungen im Bereich somatischer Krebserkrankungen umfassen die QCI-Erweiterungen Erkenntnisse für Tests zur Diagnose und Überwachung des Krankheitsverlaufs, Unterstützung bei der Analyse von Kopienzahlvariationen (Copy Number Variations, CNVs) und Genfusionen, sowie weitere prognostische Daten aus der Literatur.

QCI bietet nun eine umfassende Abdeckung von Gebrauchsinformationen bei der FDA und EMA zugelassener Arzneimittel, von NCCN-, ASCO- und ESMO-Richtlinien, sowie von aktiven klinischen Studien mit Einbezug genomischer Biomarker, die die umfassenden Literaturreferenzen und die grosse Anzahl der Datenbanken zu gemeldeten Fällen ergänzen.

"Zusammen mit QIAGEN haben wir an der Entwicklung und Validierung der neuen QIAGEN Clinical Insight(R) (QCI(TM)) Plattform zur Unterstützung von NGS-basierten Tests im Bereich der Onkologie gearbeitet", erklärt Dr. Andrea Ferreira-Gonzales, Ph.D., Chair, Molecular Diagnostics Division, und Direktor des Molecular Diagnostics Laboratory an der Virginia Commonwealth University. "Wir haben kürzlich die Validierungen mit der QCI-Plattform abgeschlossen. Dabei entsprachen die auf diese Weise erzielten Ergebnisse nicht nur den Ergebnissen aus unseren manuellen Prozeduren und Richtlinien zur Auswertung der Tests und Berichterstattung der Ergebnisse. Zudem können wir so eine bessere Reproduzier- und Skalierbarkeit der Berichterstattung auf einem gleichbleibenden Evidenzniveau gewährleisten. Mithilfe der QCI-Plattform können wir schnell die biologische Signifikanz, die klinische Relevanz sowie die Handlungsrelevanz von im grossen Umfang beobachteten Genvariationen bewerten und evidenzbasiert die beste Handlungsoption bestimmen. Dank der umfassenden Abdeckung von Literatur, gemeldeten Fällen und Indikationen, Richtlinien und Studien auf der QCI-Plattform ist es VCU möglich, den zuständigen Ärzten mehr Informationen für die Entscheidungsfindung zur Verfügung stellen."

Mit den Erweiterungen wird QCI darüber hinaus um die Abdeckung von 32 Genen ergänzt, die mit erblichen Krebserkrankungen assoziiert sind. Damit erhalten Labore eine vollständigere Lösung für die Auswertung und Berichterstattung von Keimbahnvarianten - einschliesslich der Unterstützung für NGS-basierte Genpanels sowohl für somatische und erbliche Krebserkrankungen. QCI beinhaltet nun eine umfassende Kuration der Literatur über erbliche Krebserkrankungen sowie kuratierte klinische Fallzählungen für häufige erbliche Krebserkrankungen wie Mamma- und Ovarialkarzinom, Lynch-Syndrom, Peutz-Jeghers-Syndrom, Louis-Bar-Syndrom, Neurofibromatose, hereditäres diffuses Magenkarzinom, familiäres Prostatakarzinom, Polypose, und viele mehr.

QIAGEN Bioinformatics stellt QIAGEN Clinical Insight am Stand Nr. 923 auf der Jahreskonferenz der AMP (Association for Molecular Pathology) vom 5.-7. November 2015 in Austin, Texas, vor. QIAGEN unterstützt das diesjährige AMP-Meeting als ein Unternehmenssponsor. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.qiagenbioinformatics.com/AMP

Durch die Investition in Bioinformatik-Lösungen als wichtiger Wachstumstreiber und die Integration von Ingenuity Systems, CLC bio und BIOBASE ist QIAGEN zum branchenführenden Anbieter für integrierte Bioinformatik-Lösungen und von Experten kuratierten Inhalten für die Analyse, Auswertung und Berichterstattung von biologischen Daten geworden. Eine Demopräsentation, eine Probe oder weitere Informationen über diese Produkte erhalten Sie unter http://www.qiagenbioinformatics.com.

Über QIAGEN 

QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt diese Workflows weltweit mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge), Angewandte Testverfahren (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmittelsicherheit), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Forschung (Life Sciences) zur Verfügung. Zum 30. September 2015 beschäftigte QIAGEN weltweit rund 4.500 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com.

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A des U.S. Securities Act (US-Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Aktienhandelsgesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen ("forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Märkte, Strategie und operative Ergebnisse gemacht werden, einschliesslich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden operativen Ergebnisse, neue Produktentwicklungen, neue Produkteinführungen, regulatorische Einreichungen und Finanzplanungen, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschliesslich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen), Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Geschäftsfelder, die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte (einschliesslich angewandter Testverfahren, personalisierter Medizin, klinischer Forschung, Proteomik, Frauenheilkunde/ HPV-Testung und molekularer Diagnostik), Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschliesslich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), Möglichkeit die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte, den Abschluss von Akquisitionen und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat. 

 
Kontakte:

 
 
Public Relations: 
Dr. Thomas Theuringer 
Director Public Relations 
+49-2103-29-11826 
Email: pr@qiagen.com 
http://www.twitter.com/qiagen 
https://www.facebook.com/QIAGEN 
pr.qiagen.com [https://www.qiagen.com/de/about-us]

 
 
Investor Relations: 
John Gilardi 
Vice President Corporate Communications and Investor Relations 
+49-2103-29-11711 
Email: ir@qiagen.com  
ir.qiagen.com [http://www.qiagen.com/About-Us/Investors

 

 
Original-Content von: Qiagen N.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Qiagen N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: