Qiagen N.V.

ots Ad hoc-Service: Qiagen N.V. QIAGEN ÜBERNIMMT OPERON TECHNOLOGIES INC.

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Hilden (ots Ad hoc-Service) - Der Vorstand der QIAGEN meldet, daß QIAGEN N.V. Nasdaq: QGENF, Neuer Markt: QIA/901626, Easdaq: QGEN) eine Vereinbarung zur Übernahme der in Alameda, Kalifornien ansässigen Operon Technologies, Inc. unterzeichnet hat. Operon Technologies ist ein im Bereich der synthetischen Nukleinsäuren führendes Unternehmen, mit fokussierten und führenden Technologie- und Marktpositionen im Bereich der Oligonukleotide, der synthetischen Gene und der DNA Microarrays (Biochips). Das Unternehmen, welches im Markt einen hervorragenden Ruf genießt, beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Operon Technologies hat im Jahr 1999 USD 13,3 Millionen Umsatz verzeichnet und einen Gewinn nach Steuern von etwa USD 1,3 Millionen. Basierend auf den Ergebnissen der Operon Technologies für das erste Quartal 2000, erwartet der Vorstand der QIAGEN für das Geschäftsjahr 2000 der Gesellschaft einen Umsatz von über $20 Millionen. Gemäss der Bedingungen des Kaufvertrages erwartet der Vorstand daß etwa 715,000 Aktien der QIAGEN N.V. (umgerechnet ungefähr USD 110 Millionen) für 100% der ausstehenden Aktien der Operon Technologies ausgegeben werden. Die Transaktion ist aus der Sicht des amerikanischen Steuerrechts als steuer-neutrale Reorganisation gestaltet und soll unter US GAAP als "Pooling of Interests" bilanziert werden. QIAGEN erwartet, daß nach dem Abschluß der Transaktion, welcher für das zweite oder dritte Quartal dieses Jahres erwartet wird, ein einmaliger, außerordentlicher Aufwand von USD 4,0 Millionen nach Steuern für Kosten im Zusammenhang mit der Abwicklung dieser Transaktion verzeichnet werden wird. Bereinigt um die Effekte dieses außerordentlichen Aufwands, der umgerechnet USD 0,11 pro Aktie beträgt, erwartet der Vorstand der QIAGEN, daß diese Transaktion positive Effekte für die Gewinne nach Steuern pro Aktie der QIAGEN beitragen wird. Synthetische Nukleinsäuren sind heute eines der am schnellsten wachsenden Marktsegmente in der molekularbiologischen Forschung, Genomics sowie der molekularen Diagnostik, da eine Vielzahl Methoden und Systeme solche synthetischen Nukleinsäuren für die Analyse aus natürlichen Proben gereinigter Nukleinsäuren einsetzen. Viele der in diesen Bereichen angewandten Verfahren, so wie die DNA-Sequenzierung, Biochips, SNP Analytik und DNA- und RNA-Nachweisverfahren, sind nur unter Verwendung solcher synthetischen Nukleinsäuren möglich. Synthetische Nukleinsäuren und Oligonukleotide werden in vorher bekannten Sequenzen künstlich hergestellt (synthetisiert) und werden meist für die Analytik von aus natürlichen Proben gereinigten Nukleinsäuren, die eine unbekannte oder zu analysierende Struktur haben, eingesetzt. Operon Technologies' Produkte sind daher äußerst synergistisch für QIAGEN, da sie oft in den gleichen Verfahren und im Zusammenspiel mit QIAGEN's Produkten eingesetzt werden. Operon Technologies' Kernkompetenzen umfassen massiv parallele Hochdurchsatzsysteme für die Synthese von Nukleinsäuren. Die eingesetzten Verfahren bieten signifikante Vorteile für Primer- und Probesynthesen sowie auch für sogenannte "longmer" synthetische Nukleinsäuren, welche bis 100 Basen haben und für die Konstruktion von synthetischen Genen oder Biochips eingesetzt werden. QIAGEN und Operon Technologies sind der Auffassung, daß diese Hochdurchsatzsyntheseverfahren einzigartige Vorteile für der Herstellung von synthetischen Nukleinsäuren und Oligonukleotiden haben und neue Standards hinsichtlich Herstellungskosten, -durchsatz und -qualität setzen. Der Vorstand plant, die Kapazität der Anlagen in Alameda bis Ende 2001 auf einen Ausstoß von 150,000 synthetischen Nukleinsäuren oder Oligonukleotide pro Tag weiter zu erhöhen. Als weitere Kernkompetenzen von Operon Technologies sind die führenden Positionen in der Konstruktion von synthetischen Genen in voller Länge sowie Stärken in einigen Bereichen des Marktes für DNA Arrays (auch Biochips genannt) aufzuführen. QIAGEN zählt heute zu den größten Unternehmen im Bereich der Biotechnologie. Über 1000 Mitarbeiter sind heute bei QIAGEN in der Forschung, Herstellung, Vertrieb und Administration in 12 Konzerngesellschaften weltweit tätig. Die vor allem in den Bereichen Forschung und Produktion tätige Konzerngesellschaft in Deutschland zählt über 500 Mitarbeiter. Über die Hälfte des konsolidierten Umsatzes erzielt QIAGEN in den Vereinigten Staaten von Amerika. QIAGEN N.V. ist eine niederländische Holdinggesellschaft mit Tochtergesellschaften in Deutschland, den USA, Japan, Großbritannien, der Schweiz, Frankreich, Australien und Kanada. Das Unternehmen gilt nach eigener Einschätzung als weltweit führender Hersteller innovativer Produkte und Technologien zur Trennung und Reinigung von Nukleinsäuren. Das umfangreiche Produktangebot des Unternehmens umfaßt über 280 Produkte zur Trennung, Reinigung und Amplifikation von Nukleinsäuren sowie Geräte für molekularbiologische Automation und verwandte Dienstleistungen. QIAGEN-Produkte werden weltweit in über 42 Ländern an wissenschaftliche Forschungsinstitute sowie führende Unternehmen im Pharma- und Biotechnologiebereich verkauft. Darüber hinaus spricht das Unternehmen mit seinen Produkten auch neuere Marktsektoren an, wie DNS-Sequenzierung/Genomics, molekulare Diagnostik auf Nukleinsäuren-Basis sowie genetische Vakzinierung und Gentherapie. Weitere Informationen können unter www.qiagen.com. abgerufen werden. Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A des U.S. Securities Act (US- Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US- Aktienhandelsgesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als vorausschauende Angaben gelten. Soweit in dieser Meldung Prognosen über QIAGEN-Produkte und Märkte angegeben werden, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen, was eine Reihe von Unsicherheiten und Risiken einschließt. Dazu zählen u.a. die Risiken im Zusammenhang mit der Integration von akquirierten Unternehmen, Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen), Schwankungen der Betriebsergebnisse, die gewerbliche Entwicklung des Marktes für DNS-Sequenzierung und Genomics, des Marktes für molekulare Diagnostik auf Nukleinsäure-Basis sowie der Märkte für genetische Vakzinierung und Gentherapie, die Konkurrenz, schnelle und unerwartete technologische Fortschritte, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN- Produkten (einschließlich saisonbedingter Schwankungen) sowie die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produkte zu erforschen und zu entwickeln, die sich von den Produkten der Konkurrenz abheben. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die das Unternehmen bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US- Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Qiagen N.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: