"M" Menschen Machen Medien (ver.di)

Fragwürdige Kehrtwende der Deutschen Welle
Onliner im Tageszeitungstarif
Journalismus im Spannungsfeld zwischen Datenschutz und Selbstoffenbarung

Berlin (ots) - Die Deutsche Welle positioniert sich neu und baut den Sender zu einem globalen Informationsanbieter um. "M Menschen Machen Medien 7/2014" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die "fragwürdig Kehrtwende" der DW. Sprengen doch die ehrgeizigen Pläne der Intendanz für einen englischsprachigen Newskanal die vorhandenen Budgets. Sie gehen zu Lasten bisheriger regionaler Kompetenzen und sorgen schon jetzt für einen beschäftigungspolitischen Kahlschlag bei den Freien. Wolfgang Uellenberg, Gewerkschaftsvertreter im DW-Rundfunkrat, vermisst im M-Interview ein "durch Analysen gestütztes und somit ein nachvollziehbares, den Kompetenzen der Welle angemessenes und auch finanziell machbares Konzept".

Die Onliner sind seit dem 1. Oktober im Tageszeitungstarif. Für Frank Werneke ein "überfälliger Schritt" im Zuge der crossmedialen journalistischen Arbeit und somit ein "publizistischer Vorwärtsgang". Der stellvertretende ver.di-Vorsitzende kritisiert in seinem M-Kommentar aber auch auf jene Verlage, die mit Ausgliederungen Sonderwege suchen, um diesen Tarifvertrag zu umgehen: "Wer die Redaktionen spaltet und Gehälter für Onliner drückt, entscheidet sich für den publizistischen Rückwärtsgang."

"Journalismus in vernetzten Zeiten. Alle hören mit und wen interessiert´s" war das Thema der vierten medienpolitischen Tagung der dju in ver.di in Lage-Hörste. Hochkarätige Referenten beleuchteten das Spannungsfeld zwischen Datenschutz und Selbstoffenbarung sowie die Auswirkungen auf die konkrete journalistische Tätigkeit. M fasst die wichtigsten Diskussionen und Ergebnisse zusammen.

Pressekontakt:

M Menschen Machen Medien
Karin Wenk, Chefredakteurin
Telefon: +49 (0)30 6956 2326
Telefax: +49 (0)30 6956 3676
Karin.Wenk@verdi.de
http://mmm.verdi.de

Original-Content von: "M" Menschen Machen Medien (ver.di), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: "M" Menschen Machen Medien (ver.di)

Das könnte Sie auch interessieren: