Verband der Wellpappen-Industrie e. v.

Sicher verpacken und Umwelt schonen: Neue Webseite www.tolle-kiste.de zeigt, wie es geht

Darmstadt, (ots) - Ob es darum geht, die online versteigerte Vase zu versenden oder mit den Siebensachen umzuziehen: Stets kommt es auf die richtige Verpackung an, damit nichts zu Bruch geht. In Wellpappenverpackungen sind die unterschiedlichsten Dinge gut aufgehoben. Wieso das so ist und weshalb sogar die Umwelt davon profitiert, erfährt der private Nutzer ab sofort auf der Webseite www.tolle-kiste.de . Sie wurde vom Verband der Wellpappen-Industrie e.V. (VDW) initiiert und umgesetzt.

Die Verwender aus Industrie und Handel schätzen die Vorzüge schon lange: Mittlerweile werden zwei Drittel aller in Deutschland hergestellten Waren sicher in der Transportverpackung aus Wellpappe auf die Reise geschickt. Aber auch der private Versender profitiert von ihrer Schutzfunktion. Die auf der Webseite aufgeführten zehn Tipps geben ihm eine zuverlässige Anleitung zum sicheren Verpacken. Um Sicherheit geht es auch beim Umzug. Dabei finden unterschiedlichste Gegenstände wie Gläser und Textilien in der maßgeschneiderten Wellpappenverpackung ein optimales Transportmittel. Welche Verpackungen wofür in Betracht kommen und woher man sie beziehen kann, erfährt der Besucher der "tollen Kiste" ebenfalls.

Dass sich die Wellpappe für verschiedenste Gegenstände eignet, liegt in ihrer Flexibilität begründet: Der Packstoff lässt sich individuell auf Bedürfnisse der Verwender anpassen. Ein Vorteil, den auch Künstler, Möbelbauer und Seifenkistenfahrer nutzen. Der Klick auf den Menüpunkt "Multitalent" zeigt, was sie aus Wellpappe gemacht haben. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, der kann sich auf Bastelseiten, die als Links aufgeführt sind, Anregungen holen und selbst tätig werden.

Von Verpackungen wird heute mehr verlangt als sicherer Transportschutz oder vielfältige Konstruktionsmöglichkeiten: Die Schonung der Umwelt ist wichtiger denn je. Hier punktet die Wellpappe, wie die Rubrik "Naturprodukt Wellpappe" verdeutlicht. Denn zur Herstellung des Materials kommt Rohpapier zum Einsatz, das zu durchschnittlich 20 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und zu 80 Prozent aus Altpapier besteht. Gebrauchte Wellpappe ist ein gefragter Rohstoff und wird in Deutschland fast vollständig recycelt. Wer also sicher sein will, dass seine Versandgüter gut ankommen und umweltverträglich verpackt sind, der greift am besten zur "tollen Kiste".

Pressekontakt:

Martin Petrich 
VDW e.V.
Hilpertstraße 22
64295 Darmstadt
06151/9294-23
petrich@vdw-da.de
Original-Content von: Verband der Wellpappen-Industrie e. v., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: