BR Bayerischer Rundfunk

"Münchner Runde"
3. Juni 2002, 20.15 Uhr
Bayerisches Fernsehen

    München (ots) -
    
    Gift-Skandal: Wie sicher sind Bio-Produkte?
    
    Und schon wieder ein Lebensmittelskandal: nach BSE und MKS ist es
nun die Bio-Branche, die durch den Skandal um das verbotene Herbizid
Nitrofen (in Futterweizen) in ihren Grundfesten erschüttert wird.
Noch immer ist nicht klar, wie das Gift verbreitet wurde, klar ist
aber, dass die Kontrollbehörden  zu spät aktiv geworden sind. Wer ist
verantwortlich für diesen Skandal? Brauchen wir umfassendere
Kontroll- und Meldepflichten? Muss der Verbraucherschutz ausgeweitet
werden? Wie  soll sich der Kunde verhalten, der sich bei
Bio-Produkten bisher auf der sicheren Seite gefühlt und viel dafür
bezahlt hat? Welche Folgen hat der Verzehr von Nitrofen-belasteten
Lebensmitteln? Darüber diskutiert die "Münchner Runde".
    
    Gäste u.a.:
    
    Erika Görlitz, Staatssekretärin im Bayer. Verbraucherschutz- und
    Gesundheitsministerium
    
    Hans Hohenester, Bio-Bauer und Landesvorsitzender des
    Naturland-Verbandes
    
    Udo Pollmer, Lebensmittelchemiker
    
    Prof. Dr. Hans See, Wirtschaftskriminologe
    
    Moderation:  Antje-Katrin Kühnemann
    
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: