BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 14. April 2002, 11.00 Uhr
Café Europa

    München (ots) -    
    
    Heute aus Istanbul
    Türkei - nicht gut genug für Europa?
    Gesprächsleitung: Hilde Stadler
    
      Für den NATO-Partner Türkei war seit vier Jahrzehnten eine
schrittweise Heranführung an die Europäische Union vorgesehen. Doch
dieser Prozess ist bis heute kaum vorangekommen. Inzwischen haben
sogar wirtschaftlich schwächere und politisch unbedeutendere Staaten
aus dem ehemaligen kommunistischen Ostblock der Türkei den Rang als
Beitrittskandidaten abgelaufen. Sicher trägt dieses
bevölkerungsstarke Land auf Grund seiner Rechts- und
Verfas-sungswirklichkeit selbst Mitschuld an dem stockenden Prozess.
Aber gleichzeitig besteht auch in der westlichen Öffentlichkeit ein
in vielerlei Hinsicht verzerrtes Türkeibild. Es ist mehr geprägt von
der Furcht vor einem aggressiven Islam und dem ungebremsten Zustrom
von Gastarbeitern aus den Armenhaus der Osttürkei als von der
europäisierten Bevölkerung in den Millionenstädten des Landes. Ebenso
werden die Reformen des Republikgründers Atatürk und die Rolle der
Türkei als eines säkularen Bollwerks gegen den fundamentalistischen
Islam unterschätzt.
    
    Über die Frage, ob die Türkei wirklich "nicht gut genug für
Europa" ist, diskutieren in einem Café der historischen Süleymaniye
Moschee:

    Vural Öger, türkisch-deutscher Unternehmer     Aydin Engin, Kolumnist der Tageszeitung "Cumhuriyet"     Gönül Kivilcim, Schriftstellerin     Prof. Mete Tapan, TU Istanbul und ehem. stellv. Bürgermeister     Instanbuls     Dieter Sauter, ARD-Korrespondent Türkei

    Gesprächsleitung: Hilde Stadler

ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: