BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 29. Januar 2002, 22.35 Uhr / KOMPASS Auslandsreportage
"Kaschmir - Pulverfass am Himalaya"

    München (ots) -     Film von Thomas Aders und Ghafoor Zamani          Seit dem Anschlag auf das indische Parlament am 13. Dezember 2001 stehen am Dach der Welt die Zeichen wieder auf Krieg. Neu-Delhi macht den ungeliebten Nachbarn Pakistan für den Terror mitverantwortlich. An der Grenze gibt es seitdem immer wieder Feuergefechte zwischen indischen und pakistanischen Truppen. Hintergrund der Auseinandersetzungen zwischen den Atommächten ist ihr Streit um das geteilte Kaschmir. Drei Kriege haben sie in den letzten 50 Jahren schon geführt. Für Indien ist das mehrheitlich von Moslems bewohnte Kaschmir unzertrennlicher Teil seines Staatsgebietes. Pakistan, das sich als die Heimat aller Muslime auf dem Gebiet des ehemaligen Britisch-Indien begreift, betreibt hingegen die Abspaltung der Provinz. Der schwelende Kriegszustand droht in einen offenen Krieg auszuarten. Und niemand weiß, ob trotz der beiderseitigen Beteuerungen, keine Atomwaffen einzusetzen, eine solche Eskalation ausgeschlossen werden kann. Denn im Bezug auf den Zankapfel Kaschmir ist keine Seite bereit nachzugeben, beide Regierungen stehen unter dem Druck radikaler Kräfte im eigenen Land. Die Reportage berichtet über die aktuelle Krise und deckt die Hintergründe des Konflikts auf.     

ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: