BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen Programm-Meldung: Donnerstag, 24.01.2002, 15.00 Uhr
Donnerstag, 24.01.2002, 21:20 Uhr

München (ots) - Sendetermin: Donnerstag, 24.01.2002, 15.00 Uhr Sendetitel: Friedensgebet in Assisi Kommentar: Pfarrer Erwin Albrecht und Andrea Kammhuber Nach den schrecklichen Attentaten vom 11. September hat Papst Johannes Paul II. zu einem interreligiösen Friedensgipfel nach Assisi eingeladen. "In diesem historischen Moment braucht die Menschheit Gesten des Friedens und Worte der Hoffnung " begründete der Papst seine Initiative. Gemeinsam mit führenden Vertretern der Weltreligionen, mit Hinduisten, Buddhisten, Juden, Muslimen und den Angehörigen afrikanischer Naturreligionen sowie mit christlichen Vertretern der Orthodoxie, der Anglikaner und der Kirchen der Reformation wird das Oberhaupt der katholischen Kirche um den Frieden in der Welt beten. Angesichts der weltweiten Bedrohung durch Krieg und Terrorismus soll dieses Friedensgebet deutlich machen, dass die Politik über Friedensmanagement und Diplomatie hinaus eine Rückbesinnung auf Gott bzw. das Göttliche braucht. Es soll bekunden, dass die Religion niemals Motiv für Konflikte, Hass und Gewalt sein darf. Vor 15 Jahren, am 27. Oktober 1986, hatte der Papst die Religionsführer schon einmal zum gemeinsamen Gebet nach Assisi geladen. Rund 200 kamen damals zu dem bewegenden Treffen, das als ein Höhepunkt seines Pontifikats gilt. Assisi ist über die Religionsgrenzen hinaus als Stadt des Heiligen Franziskus , des berühmten Friedensstifters, akzeptiert. Der Bayerische Rundfunk überträgt die gemeinsame Friedenskundgebung auf dem Platz vor der Basilika in Assisi live und fasst die Ereignisse des Vormittags zusammen. Programm-Meldung: Bayerisches Fernsehen Sendetermin Donnerstag, 24.01.2002, 21:20 Uhr Sendung: Perspektive. Das Gesellschaftsmagazin Krieg oder Frieden - Die Kraft der Weltreligionen Mit den Beiträgen: - Gewalt in Gottes Namen - Das Gebet in Assisi - Das Friedenspotenzial in den einzelnen Weltreligionen dazu ein Gespräch von Tilman Steiner mit Prof. Hans Küng als Studiogast Konzept und Moderation: Tilman Steiner [Nächste Sendung: 28. Februar 2002 mit dem Titelthema: Nach dem Pisa-Schock: Ratlosigkeit oder endlich Aufbruch?] ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: BAYERISCHER RUNDFUNK Pressestelle Susanne Seeberger Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: