BR Bayerischer Rundfunk

Neuer Preis für Medienkunst mit 12.000 Euro dotiert
BR und ZKM veranstalten Festival intermedium 2 vom 22. bis 24. März 2002 in Karlsruhe

    München (ots) -          Über 100 Stunden Programm in Radio und Internet          Mit 12.000 Euro ist der neue intermedium-Preis des Bayerischen Rundfunks (BR) dotiert. Er wird im Rahmen des internationalen Medienkunst-Festivals intermedium 2 vergeben, das vom 22. bis 24. März 2002 im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe stattfindet. Über die Zuerkennung des Preises entscheidet eine Jury unter Vorsitz von Elisabeth Schweeger, Intendantin Schauspiel Frankfurt. Am Wettbewerb nehmen alle Produktionen teil, die regulärer Bestandteil des intermedium-Programms sind. Empfänger des Preisgeldes können die Autoren, Komponisten, Medienkünstler, Regisseure oder Realisationsteams sein.          Zum Thema "X oder O. Identitäten im 21. Jahrhundert" präsentieren beim intermedium 2-Festival über 100 Künstler aus 15 Ländern intermediale Performances, Netzkunstwerke, Installationen sowie DJ- und VJ-Produktionen. Parallel dazu können die Besucher an Gesprächen, Diskussionen und Lesungen teilnehmen. Mehrere Radiosender übertragen ca. 100 Stunden - teilweise live - im Hörfunk und im Internet. Über das dreitägige Festival hinaus wird das ZKM so eine Woche lang zu einem Sendezentrum für verschiedene medienkünstlerische Produktionen.          Die Veranstaltungsreihe intermedium wurde im November 1999 in der Akademie der Künste in Berlin eröffnet. Damals kamen mehrere tausend Besucher zu dem dreitägigen Festival, dem einzigen dieser Art im deutschsprachigen Raum. intermedium versteht sich als eine aus dem Hörfunk kommende Initiative, die die Kooperation mit anderen Medien und Künsten sucht, erprobt und reflektiert.          intermedium-Veranstalter sind der Bayerische Rundfunk und das Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Am Programm und den Übertragungen beteiligen sich ferner Hessischer Rundfunk, Westdeutscher Rundfunk, Südwestrundfunk, Mitteldeutscher Rundfunk, Radio Bremen, DeutschlandRadio, Österreichischer Rundfunk und das Schweizer Radio DRS. Weitere Partner sind das Schauspiel Frankfurt und die Jan van Eyck Akademie Maastricht. Die Gesamtleitung haben Herbert Kapfer, Leiter der Abteilung Hörspiel und Medienkunst beim Bayerischen Rundfunk, und Peter Weibel, Vorstand des ZKM Karlsruhe.

    Einzelheiten über das Programm, die Künstler, Eintrittspreise und
weitere Informationen gibt es ab 10. Januar 2002 unter
www.intermedium2.de.
    
ots Originaltext: BR Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

BR Pressestelle
Rudi Küffner
Rundfunkplatz 1
80300 München
089-5900-2176

Festival-Leitung:

BR Hörspiel und Medienkunst
Herbert Kapfer
Rundfunkplatz 1
80300 München
089-5900-2252

Festival-Leitung:

ZKM Karlsruhe
Prof. Peter Weibel
Lorenzstr. 19
76135 Karlsruhe
0721-8100-1200

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: