BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 6. November 2001, 22.35 Uhr / KOMPASS
Auslandsreportage
Der geklaute Pharaonensarg - Heiße War aus dem Tal der Könige

    München (ots) - "Das Geheimnis des Goldenen Sargs" heißt die Ausstellung, die am 17. Oktober in München eröffnet wurde. Die Geschichte des umstrittenen Sargs des Pharao Echnaton, der einst unter ungeklärten Umständen aus dem Kairoer Nationalmuseum gestohlen worden war, ist ein echter Krimi. Ingolf Efler zeigt in seiner Dokumentation die mysteriösen Umstände auf, unter denen die Sargwanne einst nach Bayern gelangte. Der Pharaonensarg, der 1907 im "Tal der Könige" nahe dem oberägyptischen Luxor ausgegraben worden war, gelangte auf verschlungenen Wegen nach München, wo er in einem Keller der Staatlichen Sammlung Ägyptischer Kunst allen Protesten von ägyptischer Seite zum Trotz über 20 Jahre lang "zwischengelagert" wurde. Jetzt besteht die Aussicht, dass der umstrittene Goldsarg aus "Grab KV 55", den viele Ägyptologen dem Ketzer-Pharao Echnaton zuordnen, als "Geschenk" der Bayerischen Staatsregierung nach Kairo zurück kommt. Damit würde nach fast einem Jahrhundert die Irrfahrt eines der geheimnisvollsten Artefakte aus dem Reich der ägyptischen Pharaonen zu Ende gehen."Das Geheimnis des Goldenen Sargs" heißt die Ausstellung, die am 17. Oktober in München eröffnet wurde. Die Geschichte des umstrittenen Sargs des Pharao Echnaton, der einst unter ungeklärten Umständen aus dem Kairoer Nationalmuseum gestohlen worden war, ist ein echter Krimi. Ingolf Efler zeigt in seiner Dokumentation die mysteriösen Umstände auf, unter denen die Sargwanne einst nach Bayern gelangte. Der Pharaonensarg, der 1907 im "Tal der Könige" nahe dem oberägyptischen Luxor ausgegraben worden war, gelangte auf verschlungenen Wegen nach München, wo er in einem Keller der Staatlichen Sammlung Ägyptischer Kunst allen Protesten von ägyptischer Seite zum Trotz über 20 Jahre lang "zwischengelagert" wurde. Jetzt besteht die Aussicht, dass der umstrittene Goldsarg aus "Grab KV 55", den viele Ägyptologen dem Ketzer-Pharao Echnaton zuordnen, als "Geschenk" der Bayerischen Staatsregierung nach Kairo zurück kommt. Damit würde nach fast einem Jahrhundert die Irrfahrt eines der geheimnisvollsten Artefakte aus dem Reich der ägyptischen Pharaonen zu Ende gehen.


ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: