BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Montag, 27. August 2001 um 20.15 Uhr / Münchner Runde

    München (ots) -          Leere Kassen, arme Patienten:     Sparen wir uns krank?          Kaum hat sich die Aufregung um Wirtschaftsminister Müllers Vorstoß zur privaten Gesundheitsvorsorge gelegt, flammt die Debatte um Kostenexplosion und Leistungskürzung im Gesundheitswesen erneut auf. Und wieder kommen provokante Vorschläge aus den Reihen der SPD. Gesundheitsexperte Klaus Kirschner nimmt die Ärzteschaft ins Visier: Aus bewusstem Kalkül werde häufiger zum Rezeptblock gegriffen als nötig.

    Und: Die freie Arztwahl solle eingeschränkt werden.

    Verschreiben Ärzte zu viel? Wem können wir bei der Medikamentenwahl noch trauen? Dürfen wir künftig überhaupt noch zum Arzt unseres Vertrauens gehen - oder wird der Arztbesuch reglementiert? Verstellt die Suche nach "Einsparpotenzialen" den Blick auf den Menschen?

    Über diese und ähnliche Fragen diskutiert die "Münchner Runde".
    Gäste:
    Dr. Ekkehard Bahlo, Präsident der Deutschen Gesellschaft für
    Versicherte
    und Patienten  
    Dr. Axel Munte, Vorstandsvorsitzender, Kassenärztliche Vereinigung
    Bayern
    Christa Stewens, Bayerische Gesundheitsministerin (angefragt)
    Walter Schwarz, stellv. Vorstandsvorsitzender AOK Bayern
    (angefragt)
    sowie ein/e Vertreter/in des Bundesgesundheitsministeriums
    
    Moderation: Martin Lohmann
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: