BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Programm-Meldung
Montag, 30. Juli 2001, 20.15 Uhr
Münchner Runde

München (ots) - Massenentlassungen - Traum geplatzt, Herr Schröder? Mehrere deutsche Großunternehmen haben Massenentlassungen angekündigt. Die Arbeitsmarktbilanz der Bundesregierung steht auf der Kippe. Selbst Siemens, lange Zeit ein Fels in der Brandung, muss zusammen mit seinen Töchtern Infineon und Epcos starke Einbußen hinnehmen - allein im bayerischen Raum sind mehrere tausend Stellen in Gefahr. Viele Menschen haben Angst um ihren Arbeitsplatz. Welche Sofortmaßnahmen müssen eingeleitet werden? Ist Lohnverzicht besser als der Verlust der Beschäftigung? Brauchen wir viel mehr Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt? Wie sieht die Kosten-/Nutzen-Rechnung bei ABM-Maßnahmen aus? Das IFO-Institut hat dieser Tage seine Konjunkturprognose veröffentlicht; trotz kräftiger Dämpfer, die auf dem Arbeitsmarkt eingesteckt werden müssen, gibt es eine Entwarnung bei der Inflation. Laut IFO zieht die Weltwirtschaft wieder an, somit ist auch in Deutschland im kommenden Jahr ein Wachstum von 2,2% zu erwarten. Können wir uns berechtigte Hoffnungen auf das Ende der Talfahrt machen? Darüber diskutieren: Susann Biedefeld, Generalsekretärin BayernSPD/ Werner Neugebauer, Vorsitzender, IG Metall Bayern/Prof. Dr. Hans-Werner Sinn, Präsident IFO-Institut/Dr. Bernd Stecher, Chefvolkswirt, Siemens AG/ Dr. Otto Wiesheu, Bayer. Wirtschaftsminister. Moderation: Florian Langenscheidt ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Susanne Seeberger Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: