BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Programmhinweise vom 21.-23. Juli 2001

    München (ots) -

    
    Sendetermin:        Samstag, 21. Juli 2001, 18.05 Uhr
    Sendetitel:         Zwischen Spessart und Karwendel
        
    Moderation: Fritz Zeilinger
    Redaktion: Dr. Michael Schramm
        
    Qualität statt Quantität    
    150 Jahre Bayer. Kunstgewerbeverein      
    
    Feilschen und Feiern    
    Der Nürnberger Hauptmarkt im Spiegel der Zeit    
        
    
    Sendetermin:        Sonntag, 22. Juli 2001, 18.05 Uhr
    Sendetitel:         Schwaben & Altbayern
        
    Moderation: Christian Schneider
    Redaktion: Dr. Florian Maurice
    
    Hohlräume und Finanzlöcher    
    Probleme beim ICE-Tunnelbau    
    
    Schloß und Riegel    
    100 Jahre JVA Straubing    
    
    
    Sendetermin:        Montag, 23. Juli 2001, 21.20 Uhr
    Sendetitel:         Profile-Spezial
        
    Der Fluch der Balkan-Mark
    - Eine vergessene Währung kommt zurück -
    Ein Film von Sabina Wolf
    
    Die deutsche Mark ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in
vielen Ländern seit vier Jahrzehnten beliebtes Zahlungsmittel und
Sparwährung. Gastarbeiter aus Osteuropa und der Türkei brachten sie
in ihre Heimatländer. Jetzt kommt die D-Mark zurück, denn sie wird
auch in diesen Ländern mit der Euro-Bargeldeinführung ab 1. Januar
2002 kein offizielles Zahlungsmittel mehr sein. Dieser exterritoriale
DM-Geldkreislauf ist jahrelang ungeprüft geblieben, denn keine
Zentralbank fühlte sich dafür zuständig. Das nutzen Geldfälscher aus
und produzieren eigens für diese Länder DM-Falschgeld im großen Stil.
Jetzt mit dem bevorstehenden Euroumtausch schmuggeln professionelle
Geldwechsler das Falschgeld aus Osteuropa nach Deutschland.

    Polizeibehörden registrieren eine Zunahme der Falschgeld-Delikte von 100 Prozent. Und noch ein Problem bringt die Vernachlässigung der DM-Länder im Osten mit sich: Viele Menschen, die DM halten, tauschen ihre Mark-Bestände jetzt in Dollar um. Denn von den Informationskampagnen der Europäischen Zentralbank und der Bundesbank werden sie nicht erreicht.

    Der Eurokurs gerät deshalb unter Druck. Welcher Umtauschkurs gilt und was der Umtausch kosten wird, ist den Osteuropäern nicht bekannt. Unklar ist, wie die exterritoriale DM-Euroumstellung überhaupt bewältigt werden soll. Mit der Euro-Bargeld-Einführung wird es offensichtlich, wohin es führt, wenn die D-Mark unkontrolliert im Ausland umläuft. Die Folgen zeigt die Reportage "Der Fluch der Balkan-Mark" von Sabina Wolf.  

    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: