BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 10. Juni 2001, 11.00 Uhr
Café Europa
Heute aus Skopje
Pulverfass Mazedonien

München (ots) - Café Europa - Heute aus Skopje Pulverfass Mazedonien Sonntag, 10. Juni 2001, 11.00 Uhr, Bayerisches Fernsehen Als einziger der fünf Republiken gelang Mazedonien vor zehn Jahren die friedliche Trennung von Jugoslawien. Doch schwelte im Innern des jungen Staates eine Lunte: der alte Konflikt zwischen der slawischen Mehrheit und der albanischen Minderheit. Seit Monaten kämpfen im Nordwesten Mazedoniens an der Grenze zum Kosovo albanische UCK-Rebellen gegen die mazedonische Armee. Die Rebellen wollen die Gleichberechtigung für die Albaner in Mazedonien mit Waffen erzwingen. Von derslawischen Mehrheit werden sie hingegen als Terroristen verfolgt, die den Staat zu spalten suchen. Auf Druck der EU, bildete sich in Skopje jüngst eine 'Regierung der nationalen Einheit', in der alle politischen Kräfte beider Volksgruppen in einer großen Koalition verbunden sind. Sie soll die notwendigen Reformen, eine Verfassungsänderung und die Gleichstellung der albanischen Minderheit in Staat und Gesellschaft, voran bringen. Doch die Regierung ist zerstritten und droht, auseinander zu brechen. Wird Mazedonien zum neuen Pulverfass auf dem Balkan oder gibt es konstruktive Ansätze? Was kann oder muss die internationale Gemeinschaft dabei tun? Über diese Fragen diskutieren in der alten Karawanserei im Bazar von Skopje u.a.:Imer Imeri, Vorsitzender der Albanerpartei PDP; Teuta Arifi, Professorin für albanische Literatur, Universität Skopje; Jordan Boskov, Parlamentsabgeordneter der konservativen Partei VMRO-DPMNE; Prof. Gjorgi Marjanovi, Professor für Strafrecht, Universität Skopje; Brigadegeneral Wolf-Dieter Langheld, KFOR-Kommandeur, Multinationale Brigade Süd, Kosovo. Gastgeber: Franz Stark ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel.: 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: