BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 17. Dezember 2000, 21.30 Uhr
REPORTAGE AM SONNTAG

München (ots) - 510 Gramm Leben Beobachtungen auf einer Frühgeborenen-Station Film von Peter Kropf In Deutschland kommen jährlich etwa 56 000 Kinder mindestens drei Wochen zu früh auf die Welt. Wenn sie statt der üblichen sechs bis sieben Pfund nur vier Pfund oder weniger wiegen, wechseln die meisten aus dem Kreißsaal direkt in die Frühgeborenen-Station. Für die Eltern sind diese Wochen ein Hin und Her zwischen Angst und Euphorie. Für Babys unter 33 Wochen stehen im Klinikum München-Großhadern zwölf Intensiv-Plätze zur Verfügung. Acht Ärzte und 30 Schwestern versuchen, den zu früh Geborenen ins Leben zu helfen. Doch trotz aller Technik bleibt die menschliche Wärme auf der Frühchen-Station nicht auf der Strecke. Sobald die Mutter das Baby aus dem Brutkasten nehmen darf, sind für einen Moment die Sonden und Schläuche, die das Kind am Leben halten, vergessen. Aber die Freude schlägt schnell in Panik um. Eine Infektion kann die Überlebenschancen des unreifen Babys dramatisch verschlechtern. Die Reportage berichtet über das Schicksal und den Kampf dieser Kinder. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: