BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Samstag, 4. November 2000, 22.15 Uhr
Gefangen im Netz - Clinton, Lewinsky und das Internet
Deutscher Dokumentarfilm von 1999/2000
Regie: Thomas Hausner

München (ots) - Aktualisierte Fassung Hausner hat seinen 1999 fertiggestellten Film auf den neuesten Stand der Clinton-Internet-Story bis zum Herbst 2000, dem Ende der Clinton-Ära, gebracht. Matt Drudge, ein Internet-Klatschjournalist, hatte die Geschichte von der Affäre zwischen der Praktikantin Monica Lewinsky und Bill Clinton, dem Präsidenten, als Erster ins Netz gestellt. Die traditionellen amerikanischen Medien stürzen sich ebenfalls darauf. Clintons Privatleben wird bis in die intimsten Details öffentlich gemacht, der Präsident läuft Gefahr, aus dem Amt gejagt zu werden, Amerika gerät in eine tiefe Verfassungskrise. Thomas Hausner zeichnet die Entwicklung des Skandals, seine lawinenartige Verbreitung im Internet nach, und stellt die Frage nach den Konsequenzen, die dieser Fall nicht nur für das Verhältnis zwischen Journalismus und Politik hat. Die Nation war dem reuigen Präsidenten nicht allzu lange böse. In einem von ihm in Auftrag gegebenen Home-Video zeigt er, wie er sich sein Leben nach dem Ende seiner Regierungszeit vorstellt: Er wäscht den Wagen, sprengt den Rasen und trägt der Senatorin Hillary das Lunchpaket hinterher. Doch vorher muss er noch einmal bereuen - vor 4500 Geistlichen -, um seinen potentiellen Nachfolger Al Gore nicht mit seiner sexuellen Vergangenheit zu belasten. Wenige Wochen vor der Wahl aber liegt Gore hinter dem Republikaner Bush. Und man besinnt sich wieder auf die Qualitäten des Rattenfängers Bill Clinton. Er wird auf Wahlkampftour geschickt - und alle kommen. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: