BR Bayerischer Rundfunk

Sextourismus - Kinderprostitution mitten in Europa
Report aus München, heute 21:00 ARD

München (ots) - In deutsch-tschechischen Grenzgebiet floriert das Geschäft mit käuflichem Sex. Vor allem deutsche Freier fahren ins Nachbarland. Möglichst jung und billig sollen die Prostituierten sein. Viele suchen auch gezielt nach Kindern, um ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Die tschechische Seite streitet dies ab: "In unserem Bezirk gibt es zwar Prostitution, aber auf keinen Fall Kinderprostitution." Sagt Vaclaw Vrba, der Polizeisprecher in der tschechischen Stadt Eger. Report aus München beweist das Gegenteil: Filmaufnahmen belegen, dass Sex mit Kindern keinen Ausnahmefall darstellt. In Eger, einem Ort an der deutsch- tschechischen Grenze, werden Kinder für wenige hundert Mark angeboten. Skrupellose Zuhälter verkaufen die Kinder wie Ware. Gierige Freier misshandeln Minderjährige auf das Gröbste. Das tschechische Innenministerium wiegelt ab. Kindsmissbrauch gäbe es nur in Ausnahmefällen. Keinesfalls würde eine große Anzahl von Kindern zur Prostitution gezwungen werden. Bildaufnahmen und Interviews von Report aus München sprechen eine andere Sprache. Kinder, die zur Prostitution gezwungen werden, das ist trauriger Alltag in der tschechischen Republik. Auch Cathrin Schauer von der Hilfsorganisation Karo bestätigt dies gegenüber Report aus München. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bayerischer Rundfunk, Pressestelle Rundfunkplatz 1, 80300 München Tel.: 089 / 59 00-2176, Telefax: 59 00-33 66 pressestelle@br-online.de www.br-online.de/pressestelle Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: