BR Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio
Donnerstag, 8. Juni 2000, 10.04 Uhr
Das Notizbuch

München (ots) - "Mir stinkt's - wie wir durch Düfte manipuliert werden" Autorinnen: Gabriele Knetsch und Beate Schäfer Redaktion: Susanne Schmidt Die Autorinnen begeben sich auf einen Streifzug durch die Welt der Gerüche. Wir können uns Gerüchen nicht entziehen - aber die Duftbelästigung nimmt ähnlich wie die Lärmbelästigung stetig zu. Dabei können Düfte durchaus schädliche Nebenwirkungen zeigen: Allergien oder Kopfweh. Parfüms, Haarsprays oder Raumbedufter nebeln uns ein, ob wir wollen oder nicht - aber auch Waschmittel, Zahncreme oder Vanillepudding wären ohne künstliches Aroma nicht das, was sie sind. Auf der anderen Seite verschaffen uns Düfte Lust, Sinnenfreude, Wohlbefinden. Sogar die Merkfähigkeit nimmt dank bestimmter Gerüche zu, behaupten Forscher in ihren neuesten Studien. Gabriele Knetsch und Beate Schäfer prüfen bei einem Geruchstest ihre eigene Nase. Sie schauen einem Parfümeur bei der Entwicklung aktueller Duft-Trends zu. In Deutschlands größtem Raumbeduftungscenter erfahren Sie, wie sich die Verkaufszahlen durch Blutorangenduft im Einkaufszentrum oder Holzgeruch im Spielcasino ankurbeln lassen. Wer da denkt: "Mir stinkt's", der zeigt: die Nase kann nicht trügen. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: