BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 16. März 2000, 21.20 Uhr
Kino Kino - Das Filmmagazin des Bayerischen Fernsehens

München (ots) - Die Oscars werfen ihren goldenen Schatten voraus, und glänzen auch in KINO KINO: SWEET AND LOWDOWN: Alljährlich beschert uns Starregisseur Woody Allen einen neuen Film. Diesmal die fiktive und skurrile Biographie eines Jazz-Gitarristen aus den 30ern, hinreißend gespielt von Sean Penn, der für den Oscar nominiert wurde. WENN FILME DIVIDENDE BRINGEN: Die KC Medien AG investiert in die Ware Film als Renditebringer. Momentan dreht Jean-Jacques Annaud ENEMY AT THE GATES mit Geld von KC Medien, und mit der Neuverfilmung von SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN wird erstmals eine deutsche Produktion mitfinanziert. GOTTES WERK UND TEUFELS BEITRAG: Gleich sieben Oscar-Nominierungen, darunter Bester Film, Beste Regie (Lasse Hallström), Bester Nebendarsteller (Michael Caine) hat diese Geschichte vom Erwachsenwerden in den USA der 30er Jahre nach einem Roman von John Irving. SCHNEE, DER AUF ZEDERN FÄLLT: Mit beeindruckenden Bildern (Oscar-Nominierung für Kameramann Robert Richardson) wagt sich der Australier Scott Hicks an ein dunkles Kapitel amerikanischer Geschichte. Vor dem Hintergrund einer Morduntersuchung in den 50ern zeigt er die Verbrechen an den japanisch-stämmigen Einwanderern in den USA nach dem Angriff auf Pearl Harbour. OTTO - DER KATASTROPHENFILM: Über 22 Millionen Zuschauer schauten sich die ersten vier OTTO-Filme an. Mit 18 Millionen Mark Produktionskosten hofft man, den Waalkes-Humor auch ins neue Jahrtausend zu katapultieren. Allein 5,5 Millionen kosteten die aufwendigen digitalen Tricks, die in der Münchner Hightech-Schmiede "Das Werk" entstanden. KINO KINO NEWS berichtet von der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Billy Wilder, von der größten Studiohalle Europas bei der Bavaria in München und schaut voraus auf die Oscar-Verleihung, bei der auch unsere Zuschauer und die Hörer von Bayern3 gewinnen können: ein Jahr freien Eintritt ins Kino. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: