I.K. Hofmann GmbH

Stabiler Umsatz in 2008
Zuversicht trotz Krise beim Zeitarbeitsunternehmen Hofmann Personal Leasing - berufundfamilie Zertifikat der Hertie-Stiftung bestätigt

Nürnberg (ots) - Die I. K. Hofmann GmbH, eines der zehn größten Zeitarbeitsunternehmen Deutschlands mit 69 Niederlassungen im Bundesgebiet und Tochtergesellschaften in Österreich, England, Tschechien und den USA, erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von rund 305 Millionen Euro (2007: 310 Millionen Euro).

"Wir konnten unseren Umsatz aus dem Boomjahr 2007 fast halten, obwohl sich für uns die Krise bereits im zweiten Quartal 2008 zeigte, da einer unserer größten Kunden - ein Automobilhersteller - damit begann, die eingesetzten Zeitarbeit-Mitarbeiter abzumelden", bemerkt die Geschäftsführerin Ingrid Hofmann. Zu diesem Zeitpunkt verstärkte das Unternehmen seine Aktivitäten in anderen Branchen, um den frei gemeldeten Beschäftigten alternative Einsatzmöglichkeiten anbieten zu können. "Das Jahresergebnis 2008 zeigt, dass dies recht gut gelungen ist. Jetzt in 2009 sind allerdings mehr und mehr Branchen von der Krise betroffen und viele Firmen mussten Kurzarbeit anmelden, so dass es im ersten Halbjahr zu einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr kommen wird", befürchtet die Unternehmerin. Trotzdem erkenne sie momentan erste Anzeichen einer Stabilisierung, da die Mitarbeiter-Einstellungen in nahezu allen Regionen wieder zunehmen würden und immer noch offene Stellen unbesetzt blieben, vor allem im Facharbeiter- und Ingenieursbereich.

Nach jeder Krise käme ein Aufschwung, so Ingrid Hofmann. Sie wolle vorne mit dabei sein, wenn es darum ginge, qualifizierte Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu gewinnen. Deshalb verfolge sie weiterhin zukunftsorientierte Maßnahmen. Dazu zähle das audit berufundfamilie.

Bestätigung des Zertifikats berufundfamilie 2006 erhielt das Unternehmen erstmalig das Zertifikat zum audit berufundfamilie der Hertie-Stiftung. Dem Verfahren entsprechend erfolgte jetzt, nach drei Jahren, eine erfolgreiche Reauditierung, so dass das Zertifikat bestätigt werden konnte. Bundesministerin Ursula von der Leyen und Staatssekretärin Dagmar Wöhrl - in Vertretung für Wirtschaftsminister Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg - überreichen am 17. Juni in Berlin das Zertifikat.

"Eine erfolgreiche Wirtschaft wird es zukünftig ohne Frauen nicht mehr geben", ist die Geschäftsführerin Ingrid Hofmann überzeugt. "Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gehört zu den Grundvoraussetzungen, damit Frauen ihre häufig sehr gute Berufsausbildung auch optimal in die Unternehmen einbringen können. Flexibilität ist in unserem Unternehmen ein zentrales Thema. Deshalb haben individuelle Lösungen den Vorrang. Wir entwickeln gemeinsam mit den Müttern oder Vätern sowie den betroffenen Kollegen Modelle zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die von allen getragen und umgesetzt werden können."

Darüber hinaus führt Hofmann Personal Leasing allgemeine Maßnahmen durch, wozu ein präventives Gesundheitsprogramm zählt, Sonderurlaub für gesellschaftliches und soziales Engagement der Beschäftigten oder auch das Kontakthalteprogramm für Mitarbeiter in Elternzeit. Die bereits erarbeiteten zukünftigen Maßnahmen setzen für die nächsten Jahre nochmals neue Schwerpunkte, z.B. die besondere Unterstützung allein Erziehender oder die Durchführung von Familientagen.

Pressekontakt:

I.K. Hofmann GmbH
Stefanie Burandt
Lina Ammon Str. 19
90471 Nürnberg
Tel.: 0911-98 993 260
burandts@hofmann.info
www.hofmann.info

Original-Content von: I.K. Hofmann GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: I.K. Hofmann GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: