Zendesk

Zendesk sichert sich Series-A-Finanzierung von CRV und Pageflakes-Mitgründer Christoph Janz und eröffnet Hauptniederlassung in den USA, um überall für gutes Help-Desk-Karma sorgen zu können

Dortmund, Deutschland (ots/PRNewswire) - - Zendesks Cloud-Helpdesk bietet bereits 1.000 Unternehmen liebevoll umsorgenden Kundendienst

Zendesk, das die Help-Desk-2.0-Branche durch erleuchtenden Kunden-Support inspirierende Unternehmen, hat sich in einer Series-A-Finanzierungsrunde Risikokapital von Charles River Ventures und dem Pageflakes-Mitgründer Christoph Janz aus Stuttgart sichern können. Zendesk begann vor Kurzem mit der Internationalisierung seines SaaS-Help-Desk-Systems (Software as a Service), das bereits über einem Duzend deutscher Unternehmen, darunter, CoreMedia und Definies, liebevoll umsorgenden Kundendienst bietet. Weltweit versorgt Zendesk inzwischen über 1.000 Kunden. Die Mittel werden für den Ausbau des Betriebs und für die Verbreitung des problem- und schmerzlosen Kundensupports weltweit eingesetzt, wobei der Anfang jetzt mit dem Aufbau der neuen US-Firmenzentrale in Boston gemacht wird.

"Schön und einfach. Das ist alles, was Sie über Zendesk wissen müssen. Wichtig ist nur, dass immer der Kunde als Mensch im Mittelpunkt steht", sagte Mikkel Asger Svane, CEO von Zendesk. "Zendesk ist dadurch gewachsen, dass es an Einzelpersonen mit ihrem beweglicheren Kundendienstansatz und nicht an Unternehmen verkauft wurde. Diese Finanzierungsrunde wird es uns ermöglichen, unseren Erfolg auszubauen und alle Organisationen, die Erleuchtung suchen, mit einem guten Help-Desk-Karma zu versorgen."

"Ich bin ausgesprochen glücklich, Charles River in der Runde der erleuchteten Zendesk-Investoren begrüssen zu können. Die zusätzliche Finanzierung und Unterstützung durch einen so hochrangigen Risikokapital-Geber wird es Zendesk ermöglichen, das gute Karma für Help-Desks weltweit noch schneller zu verbreiten!", sagte Janz.

Zendesk bietet allen Unternehmen, von Fortune-500-Konzeren bis zu Web-2.0-Neugründungen, die Möglichkeit, mit geringem Aufwand einen professionellen Support-Service aufzubauen und aus den wertvollen Kunden-Rückmeldungen Kapital zu schlagen. Svane fügte hinzu: "Zendesk ist in einer Welt der simplen und billigen Massen- und Me-too-Produkte für das Unternehmen ein einzigartiges Unterscheidungsmerkmal. Wir bieten eine Möglichkeit, mit dem Kunden über neue Kommunikationsmittel wie Chat, Twitter, Facebook und E-Mail eine sinnvolle Beziehungen aufzubauen."

Zendesk bietet einfach alles: schönes Design, Intelligenz und dazu auch noch ein wunderbar reaktives Team!", sagte Crystal Taylor, Supportleiter bei Twitter und Zendesk-Kunde. "Mit Zendesks intuitivem, elegantem Design ist es geradezu ein Vergnügen, einem Problem nachzugehen und es zu lösen. Die Ticket-Informationen sind voll mit dem System von Twitter integriert und bieten genaue historische Entwicklungsberichte und Reports. Darüber hinaus verfügt der Anwender über ein Arbeitsarchiv, das all seinen Anfragen aufnimmt."

Zendesk sieht seine Aufgabe darin, kleinen und grossen Organisationen zu einem guten Help-Desk-Karma zu verhelfen. Zendesks Ansatz reicht vom modernen Help-Desk bis hin zur Buddha Machine Wall (http://www.zendesk.com/external/wall/), wo Klangmuster der chinesischen Musiker FM3 die Unbillen des Büroalltags zu besänftigen helfen. Geben Sie auf Twitter einfach @zendesk ein und erfahren Sie, was es im Juni alles Neues geben wird.

Informationen zu Zendesk

Zendesk inspiriert die Help-Desk-2.0-Bewegung und stellt erleuchtenden Kundensupport in den Mittelpunkt. Zendesk schöpft die Vorteile Internet-basierter Kommunikation und sozialer Medien voll aus und bietet jedem Unternehmen, das seinen Kunden mit möglichst geringem Aufwand einen professionellen Support anbieten möchte, ein gutes Help-Desk-Karma. Zendesk wurde im Jahre 2007 gegründet, wird von Charles River Ventures finanziell unterstützt und zählt bereits über 1.000 Kunden, u. a. John Lewis, MSNBC und Twitter. Falls Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Website unter www.zendesk.com oder geben Sie unter Twitter @zendesk ein.

Pressekontakt:

Beth Monaghan von InkHouse, im Auftrag von Zendesk, Tel.: 
+1-781-916-9090, App. 801, E-Mail: zendeskpr@inkhousepr.com
Original-Content von: Zendesk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: