FOCUS Magazin Verlag GmbH

FOCUS-Studie: Frauen sind Versicherungsmuffel
FOCUS legt Branchenanalyse "Der Markt der Versicherungen" vor

München (ots) - Obwohl Frauen genauso auf Sicherheit bedacht sind wie Männer, schließen sie seltener Versicherungen ab. Das belegt die aktuelle FOCUS-Studie "Der Markt der Versicherungen". Nur 26,9 Prozent aller Frauen, aber 45,5 Prozent aller Männer besitzen eine Kapital-Lebensversicherung. Ähnlich sieht es bei den privaten Rentenversicherungen aus: Nur 5,7 Prozent aller Frauen, aber 9,6 Prozent aller Männer haben eine private Rentenversicherung abgeschlossen. Zum Kundenkreis der Assekuranzen gehören fast alle Bundesbürger: 94 Prozent der Deutschen haben mindestens eine Versicherung in ihrem Haushalt abgeschlossen. Laut TdWI 1999/2000 sind 85 Prozent hausrat-, 64 Prozent haftpflicht- und 49 Prozent rechtsschutzversichert. 35 Prozent besitzen eine auf ihren Namen ausgestellte Lebensversicherung. Persönliche Kommunikation spielt im Finanzdienstleistungsgeschäft eine wichtige Rolle: Laut FOCUS-Studie Communication Networks 3.0 holen sich bei einem geplanten Versicherungsabschluss 34 Prozent aller Befragten Rat bei Freunden und Bekannten. Angehörige der Info-Elite sind besonders aufgeschlossen für Werbung der Versicherungsgesellschaften: 42 Prozent interessieren sich für Versicherungsangebote ( in der Gesamtbevölkerung sind es nur 29 Prozent. Direktversicherungen setzen sich bisher nicht im großen Stil durch - trotz forcierter Werbemaßnahmen. Zwar können sich 36 Prozent der Befragten vorstellen, Kunde bei einer Direktversicherung zu werden, in der Praxis ziehen sie jedoch andere Versicherungen vor. Auch der Online-Verkauf von Versicherungen kommt nur langsam voran. Der Hauptgrund: Das Bundesamt für das Versicherungswesen schreibt vor, dass die Gesellschaften nur in schriftlicher Form und auf Papier über ihr Angebot informieren dürfen. Ein Vertragsabschluss auf rein elektronischem Wege ist daher nicht möglich. Mit "Der Markt der Versicherungen" präsentiert FOCUS Versicherungs- und Werbefachleuten eine umfassende Analyse der Branche. Im Internet kann die Studie unter www.focus.de/marktanalysen abgerufen werden. ots Originaltext: FOCUS Magazin Verlag GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Weitere Informationen Claudia Voltz FOCUS Anzeigen Marketing-Kommunikation & Research Telefon: 0 89/92 50-24 39 Telefax: 0 89/92 50-20 61 E-Mail: anzeigen@focus.de Internet: www. focus.de/medialine www.focus.de/marktanalysen Original-Content von: FOCUS Magazin Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: