Palo Alto Networks

Energiehändler RWE Supply & Trading verstärkt mit Palo Alto Networks die Sicherheit und steigert die Produktivität

München (ots/PRNewswire) - -- Führendes Energiehandelshaus führt an sämtlichen Standorten einheitliche Richtlinien ein und behebt Probleme hinsichtlich Latenz und Leistung seines Netzwerks

Palo Alto Networks, der Marktführer im Bereich Enterprise Security, hat heute bekannt gegeben, dass sich RWE Supply & Trading zur Ermittlung, Steuerung und sicheren Aktivierung von Anwendungen in seinem Netzwerk für die Enterprise Security-Plattform von Palo Alto Networks entschieden hat.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20130508/SF04701LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20130508/SF04701LOGO]

RWE Supply & Trading beherbergt den größten Energy Trading Floor Europas und bildet die Schnittstelle zwischen der RWE Gruppe und den globalen Handelsmärkten für Energie und energienahe Rohstoffe. Die RWE Gruppe ist zudem ein führender europäischer Strom- und Gaslieferant, der 2012 einen Umsatz von ca. 50 Milliarden Euro verzeichnen konnte.

"Palo Alto Networks war das einzige Unternehmen, dass mit einer echten Sicherheitsplattform der nächsten Generation all unsere Anforderungen erfüllen konnte", so Dr. Andres Rohr, Head of Strategic Information Security, RWE Supply & Trading. "Die Lösungen von Palo Alto Networks sind einzigartig, da sie anhand eines sicheren Zugangs über eine Benutzer-ID in Verbindung mit tiefgreifender Anwendungskontrolle anstelle herkömmlicher Techniken wie IP-Adresse, Ziel und Protokolltyp funktionieren. Dank der weitreichenden granularen Transparenz können wir proaktiv Richtlinien erstellen und durchsetzen, über die Benutzer sicheren Zugriff erhalten. Außerdem erhöht sich hierdurch der allgemeine Sicherheitslevel."

Bevor sich RWE Supply & Trading an Palo Alto Networks wandte, verwendete das Unternehmen an seinen weltweiten Standorten einzelne, unzusammenhängende Sicherheitstechnologien. Die Folge: inkonsistente Richtlinien zur Anwendungsnutzung, Effizienzeinbußen und Sicherheitslücken. Diese Probleme wurden durch die Vereinheitlichung des Sicherheitskonzepts mithilfe der Enterprise Security-Plattform von Palo Alto Networks behoben. Laut dem Unternehmen sind die Java-Infektionen um 99 Prozent zurückgegangen und Schadsoftware war nicht mehr in der Lage, überhaupt bis zur Antivirensoftware auf Endpunkten vorzudringen. Dank der umfassenden Funktionen der Plattform von Palo Alto Networks konnte RWE Supply & Trading die Anzahl der im Netzwerk verwalteten Geräte deutlich reduzieren.

RWE Supply & Trading entschied sich nach einem Vergleich mit zahlreichen herkömmlichen bzw. bereits im Unternehmen eingesetzten Sicherheitslösungen für Palo Alto Networks. Die Implementation umfasst über 20 Palo Alto Networks-Geräte mit Bedrohungsschutz, URL-Filterung und IPS. Außerdem sind WildFire zur Erkennung und Unterbindung bekannter und unbekannter Cyberbedrohungen sowie die Management-Plattform Panorama im Einsatz.

RWE Supply & Trading erwägt, demnächst zum einen die neue Advanced Endpoint Protection von Palo Alto Networks einzusetzen. Zum anderen evaluiert RWE Supply & Trading den Einsatz von GlobalProtect, um seine Richtlinien weiter auszubauen und eine sichere Anwendungsaktivierung für alle Benutzer zu gewährleisten, und zwar unabhängig von deren Standort und dem jeweils für den Zugriff verwendeten Gerät.

Über RWE Supply & Trading RWE Supply & Trading ist ein führendes Energiehandelshaus in Europa und eines der bedeutendsten Unternehmen der europäischen Energiewirtschaft. RWE Supply & Trading ist die Schnittstelle zwischen der RWE Gruppe und den globalen Handelsmärkten für Energie und energienahe Rohstoffe und ist die Drehscheibe für alle handelbaren Commodities in physischer und derivativer Form, z.B. für Gas, Kohle, Öl und Strom. Das Handelsportfolio umfasst aber auch Emissionszertifikate, Frachten, Wetter-Hedges und erneuerbare Energien. RWE Supply & Trading verantwortet ebenfalls die wirtschaftliche Optimierung des gesamten nicht-regulierten Gasgeschäfts der RWE Gruppe, einschließlich sämtlicher Beschaffungs-, Transport-, Speicher -und LNG-Tätigkeiten. Der Hauptsitz in Essen, Deutschland, beherbergt den größten Energy Trading Floor Europas. Das globale Netzwerk umfasst Trading Floors in London und Swindon sowie Tochter- und Schwestergesellschaften bzw. Zweigniederlassungen in Den Bosch, Genf, Prag, Singapur, New York, Jakarta und Mumbai..

Über Palo Alto Networks Palo Alto Networks ist das führende Unternehmen in einem neuen Zeitalter von Cybersecurity. Die Lösungen von Palo Alto Networks sichern die Netzwerke Tausender großer Unternehmen, Behörden und Service Provider gegen Risiken ab. Im Gegensatz zu fragmentierten Legacy-Lösungen ist die Security-Plattform von Palo Alto Networks in der Lage, den Geschäftsbetrieb sicher zu ermöglichen. Die Lösungen schützen Systeme basierend auf dem, was in aktuellen dynamischen IT-Umgebungen am wichtigsten ist: Anwendungen, Nutzer und Inhalte. Weitere Informationen unter www.paloaltonetworks.com [http://10.86.178.43:2011/Users/r896976/AppData/Local/Microsoft/Windows/Temporary%20Internet%20Files/tortiz/AppData/Local/Microsoft/Windows/Temporary%20Internet%20Files/Content.Outlook/Library/Caches/TemporaryItems/AppData/Local/Microsoft/Windows/Temporary%20Internet%20Files/Content.Outlook/YEDSOWWN/www.paloaltonetworks.com].

Web site: http://www.paloaltonetworks.com/

Pressekontakt:

KONTAKT: Jennifer Jasper-Smith, Head of Corporate Communications,
Palo Alto Networks, Tel.: +1 408-638-3280,
jjsmith@paloaltonetworks.com;
Europa: Julia Andre, Public Relations Manager International, Palo
Alto
Networks, jandre@paloaltonetworks.com
Original-Content von: Palo Alto Networks, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Palo Alto Networks

Das könnte Sie auch interessieren: