Jahreszeiten Verlag, VITAL

US-Studie: Schlafmützen tun etwas für ihre schlanke Linie

    Hamburg (ots) - Langschläfer sündigen nicht nur, sie tun auch
etwas für ihre schlanke Linie. Zu diesem verblüffenden Ergebnis
kommen nach einem aktuellen Bericht der Zeitschrift VITAL
Untersuchungen an der amerikanischen Universität von Chikago.
Entscheidend sei jedoch ein regelmäßiger Schlaf über jeweils sieben
bis acht Stunden. Bei Probanden, die nur rund sechs Stunden
geschlafen hatten, sei der Glukose-Stoffwechsel beeinträchtigt
worden, was zu einer Gewichtszunahme führen könne. In einem anderen
Versuch durften die Testpersonen laut VITAL  nur noch vier Stunden
schlafen. Auch bei ihnen sei die Stoffwechselaktivität niedriger
gewesen und sie hätten Kohlenhydrate schlechter verarbeitet. Das
führe langfristig zu Übergewicht, fördere zudem Diabetes und
Bluthochdruck.
    
    Diese Meldung ist unter Quellenangabe VITAL zur Veröffentlichung
frei.
    
ots Originaltext: VITAL
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen an:
Redaktion VITAL,
Esther Langmaack,
Tel. 040/27 17 31 21

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, VITAL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, VITAL

Das könnte Sie auch interessieren: