Jahreszeiten Verlag, VITAL

Mit Spritzen, Goldfäden und Laserstrahl gegen Gesichtsfalten
300.000 bis 500.000 Deutsche lassen sich jährlich verjüngen

Hamburg (ots) - Jährlich lassen sich in der Bundesrepublik 300.000 bis 500.000 Männer und Frauen vom Schönheitschirurgen verjüngen. Wie viele Liftings ohne Messer in dieser Zahl enthalten sind, lässt sich nach einem Bericht der Zeitschrift VITAL (März-Ausgabe) allerdings nicht sagen. Eine große Zahl der Eingriffe gehe in keine Statistik ein, da sie weder in Kliniken noch in Arztpraxen vorgenommen würden. Darin liege eine Gefahr. Wie aus dem Bericht weiter hervorgeht, gehört bei Promis das Lifting per Spritze, Laserstrahl oder Goldfaden längst zum Alltag. Viele Methoden der sanften Schönheitschirurgie hätten Vorteile gegenüber dem Skalpellschnitt, da die meisten der neuen "Polstersubstanzen" vom Körper allmählich wieder abgebaut werden. Bringe der Eingriff nicht den gewünschten Erfolg, blieben die Folgen nicht bis in alle Ewigkeit sichtbar. Oft würden aber hoch wirksame Medikamente zum Faltenkillen eingesetzt. "Geraten sie in die Hand eines unerfahrenen Mediziners oder einer Kosmetikerin kann buchstäblich etwas schief gehen", warnt Schönheitschirurgie-Experte Dr. Boris Sommer in VITAL. Alle Unterspritzungen im Gesichtsbereich sollten nur von darin ausgebildeten Ärzten vorgenommen werden, mahnt er. Die Zeitschrift hat in ihrer jüngsten Ausgabe die sieben wichtigsten Methoden zusammengestellt. Bei den Anwendungen gibt es nach den Worten von Sommer praktisch keine Altersbeschränkungen."Für diejenigen, die beim Blick in den Spiegel allerdings die Wangenhaut nach hinten und/oder nach oben schieben, kommen diese Methoden nicht mehr in Frage." Von Botulinum-Toxin - das Nervengift legt ganze Muskelareale im Gesicht lahm und lässt dadurch Falten verschwinden - profitierten vor allem jüngere Frauen mit elastischer und praller Haut. Es sei zum Beispiel im Stirnbereich (Sorgen- oder Zornesfalte) angebracht. Allerdings helfe dabei auch die New-Fill-Methode. Bei Blinzelfältchen eigneten sich am besten Botulinum und Laser, rät der Fachmann. Werde die Haut unelastischer, könnten die so genannten Nasolabialfalten stören. Die liessen sich am besten mit New Fill, Hyaluronsäure oder Kollagen behandeln. Bei Oberlippen-Fältchen helfe der Laser. Diese Meldung ist unter Quellenangabe VITAL zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: Redaktion VITAL Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bite an: Redaktion VITAL Susanne Schütte Tel.: 040/2717-3115 Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, VITAL, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: