Jahreszeiten Verlag, VITAL

Radfahren - Gerader Rücken ist out

Hamburg (ots) - Tretroller, Inline-Scates sind zwar im Trend, aber Radfahren erlebt in Deutschland seit Jahren einen riesigen Boom. Von den etwa 30 Millionen Radfahrern klagen aber viele über die verschiedensten Wehwechen. Die Zeitschrift VITAL veröffentlicht in ihrer September-Ausgabe für alle Betroffenen Tipps, die die Sporthochschule Köln zum richtigen Radeln entwickelt hat. Danach ist gerade sitzen out. Der Rücken sollte in einem Winkel von fünf bis 15 Prozent nach vorn geneigt sein. "Nur Menschen mit Rückenleiden empfehle ich, ganz gerade zu sitzen", sagt Sportmediziner Dr. Ingo Froböse. Wer Gelenkschmerzen habe, brauche ein voll gefedertes Rad. Dadurch könnten 50 Prozent der Vibrationsbelastung reduziert werden. Die Trainingsdauer sollte wie bei jeder anderen Sportart auch langsam gesteigert werden. "Machen Sie ein sportliches Ausgleichsprogramm, zum Beispiel Gymnastik oder Schwimmen", empfehlen die Fachleute. Diese Meldung ist unter Quellenangabe VITAL zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: VITAL Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Redaktion VITAL Esther Langmaack Tel.: 040/2717 3121 Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, VITAL, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: