Jahreszeiten Verlag, VITAL

Wer nicht verzeihen kann wird schneller krank

Hamburg (ots) - Schlechte Gefühle wie Wut und Rachewünsche machen auf Dauer krank. Insbesondere Menschen, die nicht verzeihen können, haben nach einem Bericht in der neuesten Ausgabe der Frauenzeitschrift VITAL ein hohes Erkrankungsrisiko. Der psychische Druck durch den dauernden Ärger könne insbesondere Herz-Kreislaufbeschwerden, Depressionen, Ängste sowie Asthma, entzündliche Darmerkrankungen und Allergien befördern oder sogar auslösen. Außerdem seien oftmals Schlafstörungen und Herzrasen Folgen der Unfähigkeit zu verzeihen. "Gerade Herzpatienten leiden unter ständiger, latenter Wut", sagt der Internist und Psychotherapeut von der Universität Göttingen, Dr. Christoph Hermann, in VITAL. Hermann und auch der Psychologe Gerald G. Jampolsky raten Betroffenen darum, sich die Kränkung einzugestehen und sich so von der Wut zu lösen. "Verzeihen heißt Hass und Wut nicht länger für lohnenswert zu halten", sagt Jampolsky. Man sollte sich bewusst gegen diese Gefühle entscheiden und gar nicht weiter nach den Ursachen für Verletzungen suchen. "Die Frage nach dem Warum lässt sich meistens sowieso nicht beantworten." Man sollte sich statt dessen lieber der Zukunft zu wenden und fragen, wie es weitergehen soll. Nicht die Bestrafung eines anderen Menschen ist erstrebenswert, sondern der eigene innere Friede. ots Originaltext: VITAL Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Redaktion VITAL Jahreszeiten Verlag Esther Langmaack Tel.: 040/2717-3121 Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, VITAL, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: