Ziegert Bank- und Immobilienconsulting

Eigentumswohnung und Klimaschutz: Konjunkturbelebung durch geförderte Energiekonzepte

Berlin (ots) - Mit guter Planung lassen sich nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei der Sanierung von Altbauten erhebliche Klimaschutzpotenziale nutzen. Dafür stehen staatliche Förderungen zur Verfügung, die den Kauf einer selbst genutzten Immobilie erheblich erleichtern.

Seit Monaten lässt sich in Berlin beobachten, dass vom Wunsch vieler Privatanleger nach einer Eigentumswohnung Impulse für den Immobilienmarkt ausgehen. Der von vielen vorhergesagte Preiseinbruch ist ausgeblieben. In guten Lagen ist die Nachfrage hoch, denn gerade hier sind die Mieten überdurchschnittlich gestiegen.

Allerdings ist auch die Konkurrenz der Anbieter stärker geworden. Um hier bestehen zu können, empfiehlt der Berliner Spezialist für Immobilienmarketing, Ziegert Bank- und Immobilienconsulting, bei der Entwicklung von Wohnungsbauvorhaben, alle Möglichkeiten der Energieeinsparung zu nutzen.

Denn dann können bei der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Fördermittel in Anspruch genommen werden - der Wohnungskauf wird deutlich günstiger, laufende monatliche Kosten werden reduziert.Solche Immobilien sind äußerst begehrt und damit konkurrenzfähig.

Entgegen der landläufigen Meinung, nur bei Neubauvorhaben seien höchste Energiestandards zu erzielen, wurde von Ziegert jetzt gezeigt, dass auch der klassische Altbau gewaltige Potenziale bietet. Die Zerstörung prachtvoller Fassaden durch Wärmedämmung ist dabei unnötig: Eine mustergültige Sanierung im Bezirk Mitte bietet den Erwerbern der Wohnungen die höchstmögliche Förderung nach dem seit April 2009 geltenden Standard "Energieeffizienzhaus 70".

Für diesen Fall stellt die KfW dem Immobilienkäufer folgende Subventionsmöglichkeiten zur Verfügung:

a) Übernahme eines Finanzierungsanteils bis zu 75.000 EUR zu Zinssätzen von aktuell 1,10%-1,70% p.a. nominal (10-Jahre Zinsbindung). Gleichzeitig erhält der Käufer einen Tilgungszuschuss in Höhe von 5% auf den Finanzierungsanteil (bis zu 3.750 EUR), d.h. der zurückzuzahlende Betrag fällt entsprechend niedriger aus.

Ein Käufer spart so im Vergleich zu einer Bankfinanzierung in Höhe von 75.000 EUR (die aktuell zum Zins von 4% p.a. angeboten wird) einen Zinsbetrag von ca. 20.500 EUR über einen Zeitraum von 10 Jahren Zinsbindung, und hat zusätzlich am Ende ca. 3.750 EUR weniger zu tilgen. Das macht in Summe ca. 24.250 EUR Einsparpotenzial bei einem Finanzierungsbetrag 75.000 EUR im Vergleich zu einer Bankfinanzierung.

b) Alternativ zur subventionierten Finanzierung erhält der Käufer einen direkten Investitionszuschuss über 10% der förderfähigen Investitionskosten, bzw. maximal 7.500 EUR.

Es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Projektentwickler auf diesen Zug aufspringen; denn nicht nur unsere Umwelt würde von dieser "Konjunkturspritze" profitieren.

Pressekontakt:

Ralf Rosinus
030-880353-91
030-880353-33 Fax
rosinus@ziegert-immobilien.de

Original-Content von: Ziegert Bank- und Immobilienconsulting, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ziegert Bank- und Immobilienconsulting

Das könnte Sie auch interessieren: